ESO News

Weitere Entlassungen bei Zenimax

Bereits kurz nach dem Release von The Elder Scrolls Online wurden einige Mitarbeiter entlassen. Dabei wurden wohl laut Ex-Mitarbeitern einige Angestellte nicht sonderlich nett behandelt. Damals wies Zenimax alle Vorwürfe von sich und behauptete, dass es normal sein, wenn nach dem Release Mitarbeiter entlassen werden, die man nur für den großen Spielerandrang benötigte.

Weitere Entlassungen bei Zenimax

Nun wurden weitere Mitarbeiter entlassen, dieses mal nicht nur vom Kundendienst, sondern auch Entwickler, welche noch am Launch von ESO beteiligt waren. Diese Information stammt von Gameinformer. Auch dieses mal versicherten die Offiziellen, dass es sich um einen normalen Vorgang handelt.

Weitere Entlassungen bei Zenimax

Weiterhin wird mitgeteilt, dass man weiter stark investiert und unter Hochdruck an der Konsolen-Version und den kommenden Updates für die PC-Version arbeitet. Auf Twitter sieht das Ganze ein wenig anders aus. Dort schreiben ehemalige Mitarbeiter von „large layoffs“. Das kann man in etwa mit Massenentlassungen übersetzen. 

Derzeit gibt es keine Zahlen zu den Entlassungen, wir finden es auf jeden Fall schade, dass einige Mitarbeiter nicht mehr „benötigt“ werden, wo doch gerade der Support und die vielen Fehler in der Entwicklung immer wieder in der Kritik stehen.

(Visited 34 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.