ESO News

Was ist die Stadt der Uhrwerke?

Offizielle Geschichte zum nächsten DLC

Die Stadt der Uhrwerke wird mit dem gleichnamigen DLC demnächst veröffentlicht. Auf der offiziellen Elder Scrolls Online Seite haben die Entwickler nun ein bisschen Hintergrundinformationen zu dem ort veröffentlicht.

Was ist die Stadt der Uhrwerke?

Es erwarten Euch in der Stadt teilweise sehr skurrile Gebilde, wie beispielsweise mechanische Tiere, welche von Sotha Sils erschaffen wurden.

TESO MitarbeiterZenimax on Was ist die Stadt der Uhrwerke? (Quelle)

In der Welt von Tamriel ist ihre Existenz ein streng gehütetes Geheimnis. Der Eingang in diese verborgene Stadt befindet sich in einem geheimen Untergrundgewölbe. Der genaue Standort ist außerhalb von Sotha Sils innerstem Zirkel nur sehr wenigen vertraut. Aber dieses Jahr werden wagemutige Erkunder sich dem mechanischen Meisterwerk des Uhrwerkgotts zum allerersten Mal stellen können, wenn „ Clockwork City“ als neueste DLC-Spielerweiterung für The Elder Scrolls Onlineerscheint.

„Wir haben uns für die Stadt der Uhrwerke als das nächste neue Gebiet für The Elder Scrolls Onlineentschieden, weil es ein einzigartiger Ort ist, den wir bisher noch nie voll betrachtet haben“, so Creative Director Rich Lambert. „Dies ist Sotha Sils Reich. Es ist seine Interpretation dessen, wie die Welt aussieht, wie sie funktioniert oder vielleicht auch wie er es gerne hätte. Das ganze Reich ist hergestellt, weshalb es ganz anders ist als alles, was wir bisher getan haben – was für sich schon richtig cool ist. Und natürlich haben wir da Sotha Sil und „Elder Scrolls“-Fans lieben Sotha Sil. Er ist ein verrücktes Genie.“

EIN MECHANISCHES MYSTERIUM

Wenn man die geheimnistuerische und mysteriöse Natur des Uhrwerkgotts betrachtet, steht natürlich außer Frage, dass es noch vieles über die Stadt der Uhrwerke gibt, das ein Geheimnis bleibt.

„Was ihr als Erstes über Sotha Sil wissen müsst, ist, dass wir überhaupt nichts über Sotha Sil wissen!“, meint Leamon Tuttle, der Principal Writer für das Gebiet. „Mysterien sind die Grundlage für seinen Charakter. Er könnte die Stadt der Uhrwerke aus vielerlei Gründen erbaut haben und ob es für Tamriel etwas Gutes oder Schlechtes bedeutet, muss sich erst noch herausstellen.“

Es ist schwer, die Stadt der Uhrwerke überhaupt nur zu beschreiben. Den Legenden zufolge ist die Stadt eine Miniaturnachbildung Tamriels innerhalb einer Glasitsphäre und angeblich werden Besucher magisch verkleinert, um sie betreten zu können. Noch bezeichnender ist die Tatsache, dass die „Uhrwerke“ im Namen ziemlich wortwörtlich genommen werden müssen. Die Gebäude, Vegetation und die Wildtiere in der Stadt sind alles mechanische Konstrukte, die von Sotha Sil selbst geschaffen wurden. Dies macht die Stadt der Uhrwerke für Spieler zu einem besonders surrealen Gebiet.

„Die Stadt der Uhrwerke ist das mysteriöseste Gebiet, das wir bisher erschaffen haben“, erklärt Tuttle. „Das ist teilweise deshalb so, weil es gewaltige Mengen bestehender Hintergründe gab, aber auch weil es eben Sotha Sils Reich ist und niemand so wirklich weiß, welche Intentionen er mit seinen merkwürdigen Experimenten verfolgt oder wie die Ergebnisse ausfallen werden.“

DIE WERKSTATT DES UHRWERKGOTTS

Wenn ihr die Stadt der Uhrwerke erkundet, werdet ihr feststellen, dass sie gleichermaßen Werkstatt und Testgelände für Sotha Sils mechanische Schöpfungen ist. Zu diesen fantastischen und gefährlichen lebenden Maschinen gehören beispielsweise die Ungeziefermechanoiden, boshafte Kombinationen aus Fleisch und Metall, die durch die Wildnis rund um die Stadt streifen.

„Auch wenn die Mechanoiden weiterhin zu Sotha Sils größten technologischen Errungenschaften zählen, weiß niemand so ganz, wie oder warum sie geschaffen wurden“, sagt Tuttle. „Einige von Sotha Sils Anhängern, die Uhrwerk-Apostel, mutmaßen, dass sie der erste Schritt in eine vollintegrierte Zukunft sein könnten, in der die Grenzen zwischen Fleisch und Maschine verschwinden. Warum eine solche Zukunft gewaltige mechanische Echsenmonster benötigen würde, bleibt jedem selbst überlassen!“

Sind die Mechanoiden Teil von Sotha Sils fortlaufenden Experimenten oder wurden sie vom Uhrwerkgott einfach liegengelassen, um durch das Ödland zu ziehen? Was auch immer stimmen mag, es ist klar, dass Sotha Sil selbst aus den Schatten noch sehr viel Kontrolle über das von ihm erschaffene Reich ausübt. Wie ihr in dieses große Experiment am Ende passen sollt, das muss sich noch zeigen. Werdet ihr die Stadt der Uhrwerke als große Unbekannte betreten oder wird jede eurer Bewegungen Teil seines großen Meisterplans sein?

EINE GESELLSCHAFT DER UHRWERKE

Die Bewohner der Stadt der Uhrwerke besitzen ähnlich wie die mechanische Natur des Gebiets eine einzigartige soziale Struktur, die den Verstand von Sotha Sil wiederspiegelt.

„Das Besondere an der Stadt der Uhrwerke ist, dass sie sich an einem geheimen Ort befindet und für Jahrmillionen dem Rest Tamriels verborgen blieb. Und als Folge dessen leben hier alle sehr isoliert“, erklärt Lambert. „Das bedeutet, dass die hier lebende Bevölkerung etwas anders ist, und während ihr mit der Geschichte voranschreitet und Quests erfüllt, werdet ihr die Eigenheiten ihrer seltsamen Gesellschaft langsam verstehen.“

Diese wachsende Gesellschaft unterteilt sich in zwei Gruppierungen: die Apostel, die Teil der Machenschaften des Uhrwerkgotts sind, und die Befleckten, die ohne den Schutz der Festung leben. Für die Apostel muss jeder Bewohner der Messingfeste – das Zentrum der Stadt der Uhrwerke – eine bestimmte Aufgabe erfüllen. Diese Aufgaben können Studien von Sotha Sils Werken bedeuten, die kontinuierliche Aufrechterhaltung seiner endlosen Experimente sicherstellen oder die überaus wichtigen Instandsetzungsarbeiten umfassen, die die Stadt am Laufen halten. Jene, die nichts zu diesem großen Schema beitragen, sind in der Messingfeste nicht willkommen.

„Die Messingfeste ist ein streng regulierter Bereich, in dem Personen entweder eine Funktion erfüllen oder hinausgeworfen werden. Wie bei jeder Maschine gilt: Wenn da ein Zahnrad ist, dann hat es eine bestimmte Aufgabe“, erläutert Tuttle. „Aber wenn das Zahnrad kaputt ist, wird es weggeworfen. Und das sind die Befleckten. Wer, aus welchen Gründen auch immer, keinen Platz in der Gesellschaft einnehmen kann, muss sich also selbst durchschlagen.“

Ihr werdet auf beide dieser Gruppen treffen, während ihr Sotha Sils Reich durchstreift, und vielleicht findet ihr ja auch euren ganz eigenen Platz als Rädchen in dieser gewaltigen Maschine.

ERKUNDET SOTHA SIL

In der DLC-Spielerweiterung „ Clockwork City“ müsst ihr eine daedrische Verschwörung aufdecken, aber das ganze Reich ist in sich selbst ein Mysterium und seine wahre Natur und Bestimmung könnten das noch viel größere Rätsel darstellen.

„Mit diesem neuen Gebiet möchten wir am Ende Spielern die Art von Erlebnis bieten, die sie schon mit ‚ ESOMorrowind‚ oder ‚Orsinium‚ hatten. Sie bekommen neue Areale zu entdecken, eine fantastische Geschichte zu erleben und sie dürfen etwas mehr über die Stadt der Uhrwerke erfahren.“, so Lambert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.