ESO News

Und täglich grüßt das Murmeltier – Der Ladebildschirm

Es gibt einige Kritikpunkte an ESO, welche gerechtfertigt sind. So zum Beispiel, dass der europäische Megaserver noch immer in Nordamerika steht. Aber wenn es eine Sache gibt, die die meisten Spieler nervt, dann ist es der Ladebildschirm.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Zum Release von The Elder Scrolls Online gab es das Problem mit dem extrem langen Ladebildschirm eher selten. Einer der ersten Patches, welcher viele Bugs bei verschiedenen Quests behob, brachte dieses nervenaufreibende Spektakel in das Spiel.

Seitdem müssen wir mit teilweise über 10 Minuten langen Ladebildschirmen kämpfen. Zwar gab es zwischendurch einen Patch, der den Fehler kurzzeitig behoben hatte, allerdings war dies anscheinend nur vorübergehend, denn das Problem ist wieder überall anzutreffen.

Der geliebte ESO Ladebildschirm

Zwar gibt es die Möglichkeit nach einiger Zeit im Ladebildschirm das Spiel mit Alt+F4 zum Absturz zu bringen, aber das kann keine Normalität sein. Zenimax kennt das Problem und arbeitet nach eigener Aussage derzeit an dem Problem. Man verstehe, dass das Ganze unangenehm ist und möchte schnellstmöglich eine Lösung finden.

Wir hoffen, dass die nervigen, endlos langen Ladebildschirme demnächst der Vergangenheit mit dem kommenden Patch 1.2.2 angehören, damit wir ohne Probleme das Veteranen-Verlies Krypta der Herzen spielen können.

1 thought on “Und täglich grüßt das Murmeltier – Der Ladebildschirm”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel und Guides

Close