ESO News

Tausende ESO Konten dauerhaft gebannt

Zenimax hat einen ersten Schritt gegen Bot-Benutzer, Speedhacker und Goldspammer im Spiel unternommen. Auf der offiziellen ESO Seite gab man bekannt, dass man tausende Konten dauerhaft gesperrt hat.

Tausende ESO Konten dauerhaft gebannt

Sicherlich habt Ihr auch schon die Goldspammer mitbekommen, welche den kompletten Chat in ESO vollschreiben. Dies ist besonders in Konversationen oder Handelsgesprächen nervig. Aber auch Bot-Benutzer wurden gebannt, welche man teilweise sieht wie sie einen seltenen Gegner immer wieder und wieder abfarmen. 

Besonders nervig sind derzeit die Speedhacker, welche sich von Spieler zu Spieler oder sogar von Truhe zu Truhe teleportieren um so den Inhalt zu erlangen. Hier die offizielle Meldung von Zenimax.

TESO MitarbeiterZenimax on Bannwelle (Quelle)

Heute haben wir den ersten großen Schlag gegen Benutzer von Bot-Programmen und Speedhacks, sowie gegen Goldverkäufer ausgeführt und mehrere Tausend Konten permanent gesperrt. Dies ist nur der erste Schritt in unseren Bemühungen, ESO frei von solchen Benutzern zu halten.

Wir danken all jenen, die diese Personen im Spiel gemeldet haben. Eure Berichte haben uns geholfen, viele dieser Konten zu identifizieren. Bitte meldet auch weiterhin alle Botter, Goldspammer und Speedhacker, die euch im Spiel auffallen, und wir setzen unsere Anstrengungen fort, Tamriel frei von ihnen zu halten.

(Visited 52 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.