ESO News

Neues Video zur Entstehung erschienen

Wir saugen jede noch so kleine Information rund um ESO auf und freuen uns heute, über ein weiteres Video zum Bereich der Entstehung von The Elder Scrolls Online. Dieses mal zeigt uns Zenimax einen kleinen Einblick zu den Wamasu, eine Kreatur aus dem Herzen von Schwarzmarsch, welche mit einem blitzgeladenem Atem Euch in höchste Schwierigkeiten bringen können. Zudem finden sich auf der offiziellen Homepage, viele Details zu den kampffreudigen Monstern. Weitere interessante Videos und Themen findet Ihr in unserer Übersicht, aller bisher erschienenen ESO Videos.

Neues Video, Die Entstehung der Wamasu

TESO MitarbeiterZenimax on Updates (Quelle)

Erfahrt mehr über die Erschaffung der legendären Wamasu, den Schrecken von Schwarzmarsch, in unserem neuen Blick hinter die Kulissen der Entwicklung von The Elder Scrolls Online.

Wir haben bei Facebook eine Abstimmung durchgeführt, um festzulegen, welche Kreatur wir dieses Mal bei „Die Entstehung von ESO“ vorstellen sollten. Die Wamasu haben die Guar und Clannbann um Längen geschlagen. Werfen wir einen genaueren Blick auf diese gefährlichen Reptilien aus dem Herzen von Schwarzmarsch und erfahrt mehr darüber, was notwendig ist, um Effekte für die Kreaturen in ESO zu erstellen.

Wenn wir einen Gegner entwerfen, suchen wir zunächst in bestehenden Hintergründen nach Anhaltspunkten. Die Wamasu sind bisher in keinem „Elder Scrolls“-Spiel vorgekommen und sie wurden nur sehr selten erwähnt, weshalb wir einige Freiheiten dabei hatten, diese einschüchternden Widersacher zu gestalten und ihnen Tiefe zu verleihen. Unsere Konzeptkünstler erschufen eine ganze Reihe von Entwürfen und Ideen, die wir zusammen mit Bethesda Game Studios durchgegangen sind, um einen finalen Stil und ein grobes Erscheinungsbild für die Wamasu festzulegen. Nachfolgend findet ihr einige dieser Konzepte für die Wamasu und ihre Eier.

Stand das Konzept endgültig fest, ging es mit dem eigentlichen Modell weiter, um die Wamasu ins Spiel zu bekommen. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, wie wir von einem Konzept zum fertigen Modell im Spiel gelangen, solltet ihr euch unseren Artikel zu den Ogrim durchlesen, in dem wir den gesamten Prozess vorstellen. Hier seht ihr, wie die Wamasu jetzt im Spiel aussehen.

Neues Video zur Entstehung erschienen

Auch wenn die Wamasu nun im Spiel waren, so gab es noch viel zu tun. Ein wichtiger Schritt dabei, einem Gegner Leben einzuhauchen, besteht darin, ihn und seine Angriffe mit passenden Effekten zu versehen. Für die Effekte, die ihr im Spiel sehen werdet (beispielsweise Blitze, Feuer und Rauch) erstellen die beteiligten Künstler zunächst Partikeleffekte in einem Editor und erstellen danach die für den fertigen Effekt benötigten neuen Texturen. Ist dies getan, wenden sie die Effekte auf die Monster im Spiel an und beginnen damit, diese so anzupassen, damit sie perfekt in die Umgebung, zum Gegner und zum allgemeinen Stil des Spiels passen. Häufig bedeutet dies, dass man mehrmals zurück ans Reißbrett und neu beginnen muss, bis das Ergebnis stimmig ist. Für einfache Effekte sprechen wir hierbei von Stunden, aber bei Gegnern mit mehreren, komplexeren Effekten kann dies durchaus Arbeit für eine Woche oder mehr bedeuten.

Laut der Legenden sind Wamasu gigantische und furchteinflößende Kreaturen, „in deren Adern Blitze zucken statt Blut“, was die Effekte für ihre Körper und tödlichen Angriffe wesentlich beeinflusst hat. Elektrizität entlädt sich über ihre Rückenplatten auf und ab, was potentiellen Herausforderern eine nicht zu übersehende Warnung sein soll. Auch die Angriffe der Wamasu wurden von den Verantwortlichen entsprechend bedacht. Ihr Brüllen lädt die Luft mit einem plasmaartigen Effekt und auch ihr wilder Bissangriff ist äußerst elektrisierend.

Aber wir waren noch nicht fertig! Auch bei den Wamasu gibt es – wie bei vielen unserer Kreaturen – eine komplexere „Bossvariation“. Bosse sind nicht nur größer und tödlicher, sie besitzen vernichtendere Angriffe, was für die jeweiligen Künstler auch mehr Arbeit bedeutet. Wenn ihr diese Auswahl an Wamasu (und die Effekte bei ihren Angriffen) im Spiel seht, werdet ihr unserer Meinung nach sicherlich beeindruckt sein – und vielleicht auch ein wenig verängstigt.

Wir hoffen, euch hat der Blick auf diese neue Kreatur gefallen. Wir werden euch in Zukunft weitere solcher Artikel präsentieren, also schaut unbedingt immer wieder vorbei und folgt uns über euer liebstes soziales Netzwerk.

(Visited 39 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.