ESO News

Neue Frage der Entwickler

Es ist wieder Wochenende und wir dürfen erneut eine Frage der Entwickler von ESO vorstellen. Heute meldet sich Content Designer David Zeb Cook zu Wort und fragt uns, welche Geheimnisse wir gerne lüften würden. Wir haben Euch unter das aktuelle Video und die darin enthaltende Frage der Woche, zusätzlich die Antworten der vergangenen Woche aufgeführt. Wenn Ihr Euch wieder daran beteiligen möchtet, dann habt Ihr nun die Chance dazu.

Antworten der vergangenen Woche

In der letzten Ausgabe ging es um Euer erstes Elder Scrolls Spiele und was Euch daran begeistert hat.

TESO MitarbeiterZenimax on Paul Sage Interview (Quelle)

  • „Mein erstes Elder Scrolls Spiel war Oblivion auf der XBox360. Mich hat das Spiel sofort angesprochen, denn ich bin ein grosser Rollenspiel-Fan. Ich habe vor Oblivion immer World of Warcraft gespielt und bin immer davon ausgegangen, dass dieses Spiel unschlagbar ist, doch Oblivion hatte mich schnell vom Gegenteil überzeugt. Besonders gut fand ich die Möglichkeit eigene Zauber zu erschaffen und Rüstungen zu Verzaubern und umzubenennen. Die Funktion der Zaubererschaffung fehlte leider in Skyrim. Was mir noch super gefiel und gefällt ist die Möglichkeit Gildenmeister bei den Gilden zu werden. Fehlte nur noch die Herrschaft und Erbauung einer eigenen Stadt. Ich hoffe eure Spiele bleiben so super und freue mich auf ESO auf PS4 oder XBoxOne.“ – Philip
  • „Ich habe damals mit Morrowind angefangen und fand, dass die Elder Scrolls Reihe einfach besticht durch ihre Atmosphäre und vor allem die Freiheit. Man konnte jeden Winkel erkunden, versteckte Quests finden, die Geschichte seines Charakters formen, es war einfach so unendlich viel möglich. Gut, dass diese Schiene auch in den anderen Teilen weitergeführt wurde, deshalb liebe ich jedes Elder Scrolls Spiel und freue mich, dass man es bald auch online entdecken kann!“ – Maggy
  • „Mein ersten Elder Scrolls Spiel war TES IV: Oblivion. Ich hatte es mir kurz bevorTES V: Skyrim kam gekauft, weil es billiger war und weil ich mich erstmal in die Reihe einspielen wollte. Doch Oblivion gefiel mir so sehr, das ein paar Wochen später Skyrim folgte. Die DLC’s habe ich mir immer am Tag des Erscheinens gekauft. An den Spielen gefiel mir vorallem, dass man nie die komplette Welt erkunden konnte, da die viel zu groß waren, zuviele Höhlen und zuviele Quests! Das sorgte für ein langes, extrem gutes Spielerlebnis! Ich hoffe, dass dies in ESO so bleibt! :)“ – Simon
  • „Mein erstes TES war Morrowind und mich hat diese Freiheit begeistert und die Möglichkeit mit dem Editor selbst was zu erschaffen.“ – Andreas
  • „Mein erstes Spiel aus der Elder Scrolls Reihe war Morrowind. Ich habe von einem Freund von diesem Spiel damals erfahren und fand die ganze Geschichte, also das sich eine komplette und vollständige Welt in diesem Spiel befindet, überaus ansprechend. Es war durchdacht, komplex und man konnte sich super darin verlieren. :)“ – Jan
  • „Ich habe als erstes Morrowind gespielt. Die riesige Welt und die fast grenzenlose Freiheit haben mir bisher immer sehr gut gefallen. Als ich Oblivion angefangen habe, hat mich zudem auch die Grafik begeistert.  Deshalb würde ich sagen, dass mein Hauptgrund die Elder Scrolls Serie zu spielen folgender ist: Die Möglichkeit, das zu tun was ich Lust habe und dass ich nicht einem klaren geraden Weg folgen muss.“ – Daniel  

(Visited 18 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.