ESO Dungeon Guides

ESO Verbannungszellen Guide – Veteran – Verlies / Dungeon

Wir präsentieren Euch an dieser Stelle unseren ESO Verbannungszellen Guide, welcher Euch hilft durch das Verlies / Dungeon schnell und sicher zu kommen. Dieser ESO Verbannungszellen Guide richtet sich an das Veteranen-Verlies, welches ab Veteranenstufe 1 betreten werden kann.

>> Direkt zum Verbannungszellen Videoguide <<

Weitere ESO Dungeon Guides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Passend zu den diesem ESO Guide findet Ihr auf unserer ESO Klassenguides Übersichtsseite alle Details und wertvolle Informationen zu den vier verschiedenen Klassen in Elder Scrolls Online.

Inhaltsverzeichnis

ESO Verbannungszellen Guide – Veteran – Verlies / Dungeon

Die Verbannungszellen sind wohl momentan mitunter das beliebteste Verlies zwischen VR1 und VR5. Dies liegt daran, dass das Dungeon sehr schnell erfolgreich beendet werden kann und Ihr so so ein paar gute Gegenstände und wertvolle Erfahrungspunkte erbeuten könnt. Das Verlies ist für 4 Spieler ausgelegt, Ihr solltet also in Eurer Gruppe einen Tank, einen Heiler und 2 Schadensausteiler mitführen.

Die Verbannungszellen befinden sich im nördlichsten Teil von Auridon.

Die Bosse in den Verbannungszellen

Es gibt insgesamt 6 verschiedene Bosse in den Verbannungszellen, wovon 3 optional und deutlich einfacher sind als die übrigen. Diese 3 leichteren Bosse gehören zu der Quest von diesem Dungeon. Wenn Ihr diese und Eure Gruppe also bereits abgeschlossen habt, dann müsst Ihr die 3 Bosse Hüterin Areldur, Hüter Voranil und Hüterin Imiril nicht mehr erledigen, wobei diese jedoch auch wertvolle Seelensteine dabei haben können.

Die 3 Hauptbosse aus dem Verlies sind Der Schlund des Infernalen, Schwester Sihna und Vera und zum Schluss Sippenhochfürst Rilis. Diese Gegner sind deutlich anspruchsvoller und geben Euch im Gegenzug auch besseren Loot. Insgesamt gibt es in den Verbannungszellen gute, epische VR5 Rüstungsteile und Waffen zu erbeuten. Die Rüstungsteile sind beim Looten an Euch gebunden, die Waffen können (bisher) auch gehandelt und an andere Spieler weitergereicht werden.

ESO Dungeon Verbannungszellen

ESO Verbannungszellen Guide – Optionale Bosse

Hüterin Areldur

Hüterin Areldur ist der erste Boss in den Verbannungszellen und relativ einfach zu besiegen. Sie kämpft jedoch nicht alleine, sondern an Ihrer Seite stehen 2 Flammenatronachen, welche Ihr unbedingt als erstes besiegen solltet, da sie den Kampf nur unnötig komplizierter machen.

  • Lebenspunkte – 39.726
  • Flammenkreise – Hüterin Areldur erzeugt auf dem Boden an zufälliger Stelle im Nahmkampfbereich 2 Flammenkreise.
  • Flammenwände – In regelmäßigen Abständen erzeugt sie 3 sternförmig auseinander gehende Flammenwände.

Die Taktik hier ist ganz simpel. Oberste Priorität hat das Ausweichen der Flammenwände. Wenn Ihr diesen mehrmals hintereinander getroffen werdet, dann werdet Ihr schnell das Zeitliche segnen. Ansonsten ist der Kampf recht unspannend. Sie wechselt Ihre beiden Angriffe ab bis sie stirbt.

Hüter Voranil

Genauso wie Hüterin Areldur kämpft auch Voranil nicht alleine. Auch hier solltet Ihr zuerst seine Schergen besiegen, damit der Kampf entspannter abläuft.

  • Lebenspunkte – 30.898
  • Rundumschlag – Hüter Voranil wirbelt im Nahkampfbereich mit seiner Waffe umher und verursacht großen Schaden.
  • Starker Nahkampfangriff – Voranil schlägt mit all seiner Kraft auf sein Ziel.

Auch Hüter Voranil ist keine große Herausforderung, für den Tank und für Nahkämpfer aber etwas lästiger. Sein Rundumschlag verursacht großen Schaden, am besten benutzt Ihr hier die Ausweichrolle um dem Ganzen zu entgehen. Seinen starken Nahkampfangriff muss der Tank unbedingt blocken, da er ansonsten Unmengen an Lebenspunkten einbüßt.

Hüterin Imiril

Der letzte der 3 optionalen Bosse ist Hüterin Imiril. Sie kann nicht mehr auf die Treppe gezogen werden. Die erscheinenden zusätzlichen Gegner müssen schnell erledigt werden und natürlich solltet Ihr sämtlichen Flächeneffekten ausweichen. Insgesamt ist hier ordentlich Bewegung gefragt.

  • Lebenspunkte – 55.175
  • Schattenexplosion – In einem sehr großen Umkreis verursacht sie starken Schaden.
  • Normaler Waffenangriff – Sie greift Euch mit Ihren beiden Schwertern für normalen Schaden an.

ESO Verbannungszellen Guide – Hauptbosse

Der Schlund des Infernalen

Der erste starke Boss in diesem Verlies ist Der Schlund des Infernalen, welcher ein sehr unspektakulärer Kampf für Euch als Schadensausteiler ist. Tanks und Heiler haben hier deutlich mehr zu tun. Besonders als Tank müsst Ihr vielen Feuereffekten auf dem Boden ausweichen und versuchen den Boss so lange es geht durch den Raum zu führen.

  • Lebenspunkte – 132.420
  • Feuerkreis – Der Boss hinterlässt ständig unter dem Tank einen Feuerkreis, welcher im Kampf auch nicht mehr verschwindet.
  • Flammenatem – Der Boss dreht sich zu einem zufälligen Spieler und speit Flammen aus seinem Maul.

Hier müssen Eure Schadensausteiler wirklich viel Schaden verursachen, denn je länger der Kampf dauert desto schwerer wird es für die Gruppe. Der Raum ist irgendwann voll mit Flammen und es kann nicht weiter gekämpft werden. Aber auch der Tank muss hier schnell reagieren, denn wenn dieser stirbt ist der Kampf meistens schnell vorbei.

Schwester Sihna und Vera

Solche Kämpfe wie gegen Sihna und Vera dürften Euch aus dem normalen PvE Content bekannt vorkommen. Diese Schlangen-Daedra entziehen Euch das Leben und füllen damit jeweils 4 Kugeln. Im gesamten Kampf gibt es also 8 davon. Dieses Spektakel passiert solange bis die beiden Schwestern besiegt sind. Zudem verursachen sie großen Schaden durch Ihren Seelengriff.

  • Lebenspunkte – Beide jeweils 30.898
  • Seelenentzug – Die Schwestern entziehen beide jeweils einem Spieler Lebenspunkte und füllen damit jeweils 4 Kugeln, welche sich langsam zu Sihna und Vera bewegen.
  • Seelengriff – Arme aus der Unterwelt greifen Euch im gefächerten Bereich an, verursachen Schaden und halten Euch an Ort und Stelle fest.
  • Abschirmendes Schild – Eine der beiden Schwestern hüllt sich regelmäßig in ein schadensabsorbierendes Schild.

Oberste Priorität in diesem Kampf haben die Kugeln. Diese müsst Ihr besiegen, da sich die Schwestern ansonsten immer wieder hoch heilen. Ansonsten solltet Ihr unbedingt dem Seelengriff ausweichen, da Ihr ansonsten viele Lebenspunkte verliert und für einige Sekunden Euch nicht bewegen könnt. Einen Tank braucht es bei diesem Kampf nicht.

Sippenhochfürst Rilis

Der letzte Boss in den Verbannungszellen ist der Sippenhochfürst Rilis, welcher Eurer Gruppe nochmal alles abverlangt. Hier müsst Ihr schnell reagieren, viel Schaden verursachen und vielen Effekten ausweichen. Zusätzlich erscheint in diesem Kampf immer wieder ein zusätzlicher Gegner, welcher besiegt werden muss, genauso wie 2 Kugeln, welche Rilis heilen, wenn sie Ihn erreichen.

  • Lebenspunkte Rilis – 99.315
  • Lebenspunkte Deadroth – 4.414
  • Teleportation – Rilis teleportiert sich zu einem beliebigen Punkt in dem Raum.
  • Blaue / Rote Runenmarkierung – Rilis schmeißt einen Spieler in die Luft und gibt Ihm eine blaue / rote Runemarkierung, welche er ablegen muss. Verursacht Schaden über Zeit und verlangsamt.
  • Flammenkreise – 2 Spieler werden von mehreren Flammenkreisen getroffen, welche einige Zeit bestehen und Schaden verursachen.

Es gibt hier einige Faktoren, welche den Kampf erschweren. So muss Euer Heiler hier einen besonderen Schwerpunkt auf die Spieler legen die von Rilis in die Luft geschleudert und mit einer Runenmarkierung versehen werden. Der betroffene Spieler kann sich nur langsam bewegen und bekommt alle 2 Sekunden Schaden, bis die Runemarkierung rechts oder links abgelegt wurde. Wo sich die Runen auf dem Boden genau befinden könnt Ihr der Karte der Verbannungszellen oben entnehmen.

Aber auch hier hat die oberste Priorität für die Schadenausteiler wieder die Kugeln. Diese dürfen Rilis nicht erreichen, sonst dauert der Kampf wesentlich länger. Ignoriert den Deadra am Anfang bis die Kugeln zerstört sind oder belegt Ihn mit Kontrolleffekten.

ESO Verbannungszellen Guide – Video

Schlusswort

Wir hoffen, dass unser ESO Verbannungszellen Guide Euch ein wenig helfen konnte bei der Bewältigung dieses Dungeons. Wenn Ihr noch Fragen habt, dann zögert nicht und stellt uns diese im Kommentarbereich.

(Visited 9.410 time, 3 visit today)

2 Comments

  1. Hüterin Imiril lässt sich nicht mehr auf die Treppe ziehen. Der Tank muss den Mob taunten, sobald er wieder erscheint, und 2 Damdealer mit AEs die Adds killen. Dabei den sehr zahlreichen bösen roten Feldern und den Kugeln ausweichen. In Bewegung bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.