ESO Klassenguides

ESO Templer als Aedrischer Wächter – Community Build

Auf der offiziellen ESO Seite gibt es einen neuen Build für den Templer. Mit diesem Build könnt Ihr Euren Templer mit einer besonderen Art und Weise spielen. Er verfügt zwar über einige Angriffe für den Nahkampf, doch kann auch aus der Entfernung gut Schaden austeilen und darüber hinaus mit einigen Support-Zaubern helfen.

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Templer als Aedrischer Wächter – Community Build

Der folgende ESO Templer Build stammt allerdings nicht von uns, sondern von der offiziellen Elder Scrolls Seite. Dort veröffentlicht Zenimax in der Serie Empfehlungen des Schlachtenmeisters gute Skillungen aus der Community.

TESO MitarbeiterZenimax on Community Build (Quelle)

DER AEDRISCHE WÄCHTER

„Durch Einsatz finden wir unsere Bestimmung.“

Viele, die die Göttlichen verehren und ihre Werte predigen, verweilen als Priester innerhalb der sicheren Mauern der Kirchen oder ziehen mit einer Eskorte von Gefährten oder Karawanen durch die Lande. Sie halten Predigten in Städten und Dörfern mit relativer Behaglichkeit. Einzelne legen sogar schwere Rüstung an und schwingen mit großen Waffen, während sie sich an die Fronten als Kreuzritter oder heilige Krieger stürzen – ritterliche Templer, die ihre Kameraden inspirieren wollen.

Und es gibt jene, die sich Reisen durch die Welt als Krieger widmen, und sich nicht zu den Rittern zählen. Sie verbreiten Weisheiten durch ihre Taten als Geistliche, doch zählen sie nicht zu den Priestern oder Predigern. Sie wandeln durch die Schatten, doch sind sie keine Diebe oder Assassine. Diese Templer sind einzigartig in ihrer Herangehensweise dem Licht zu dienen, denn es liegt ihnen gleichermaßen, aufgeschlossen gegenüber Stendarrs Gnade zu sein und doch die Schärfe Meridias Schwert zu haben. Sie trainieren und leben ihr Dasein mit einem großen Ziel: Beschützt die Bewohner Nirns gegen Dunkelheit und Gefahren, die von Untoten und bösartigen Daedra ausgeht.

Sie nennen sich aedrische Wächter. Ob sie nun die Göttlichen direkt verehren, oder die Güte des heiligen Lichts durch daedrische Fürsten vertreten und wohlwollende Taten zeigen, diese Männer und Frauen sind Tamriels erste Verteidigungslinie. Zusammen beschützen sie ganz Nirn gegen das Böse und die Plagen der Dunkelheit, die versucht sie zu verschlingen, während sie über Mann und Mer wachen.

Ein aedrischer Wächter ist ein Templer, der sich auf Schaden konzentriert und als Kämpfer dient, der in den Schlachten verschiedene Rollen annehmen kann und sich so einen Vorteil mit seiner zerstörerischen Macht verschafft. Er ist sowohl im Nah- als auch Fernkampf bewandert und kann dabei auch etwas Unterstützung mit Hilfe der Fähigkeiten des Zorns der Morgenröte und des aedrischen Speers für andere bieten.

Die Zusammenstellung des aedrischen Wächters stützt sich auf das bei der Charaktererstellung gewählte Volk, das passive Verbesserungen der Ausdauer zur Verfügung stellt. Hierzu zählen Rothwardonen, Kaiserliche oder Waldelfen. Hier sind genauere Details dazu:

  • Attributverteilung: Meine Attribute sind im Moment mit 45 Punkten Leben und 17 Punkten in Ausdauer zugeteilt. Die Wahl des Volkes könnte einige kleine Änderungen rechtfertigen, je nachdem was ihr wollt bzw. welches Volk gewählt wird.
  • Rüstungsart & Eigenschaften: Ich verwende sechs Teile mittlerer Rüstung und ein Teil schwere Rüstung. Wenn möglich, versucht ein Teil der leichten Rüstung der Unerschrockenen zu erhalten, was euch auf 5/1/1 bringen würde. Brust, Kopf und Beine sollten, die Eigenschaft „Erfüllt“ verwenden und der Rest „Göttlich“.
  • Hauptwaffe: Ein Zweihänder-Schwert (ich nenne es Matutinus) und ein Bogen (ich nenne ihn Vidaume) sind die Hauptwerkzeuge dieser Klasse. Zweihänder-Keulen funktionieren aber auch recht gut. Matutinus hat die Eigenschaft „Geschärft“ und Vidaume verwendet „Präzise“.
  • Primäres Gegenstandsset: Hier verwendet der aedrische Wächter primär „Hundings Zorn“ mit fünf Teilen, die wahrscheinlich der beste Bonus für selbsterstellte Rüstung für einen Nahkämpfer im Spiel sind. Kombiniert dieses Set zur Hilfe mit zwei Teilen des Maschinenwächters für die Ausdauerregeneration – auch wenn es hier etwas vom Zufall abhängt, ob es aktiviert (was sehr oft passiert) – und je zwei Teilen der doppelzüngiger Schlange und Schattengänger für den Schadensbonus der Waffen.
  • Mundusstein: Hier bevorzuge ich den Mundusstein des Kriegers, für beständigen, aber auch furchteinflößenden Schaden der Waffen.
  • Championpunkte: Verteilt die Championpunkte auf passive Fähigkeiten des Diebs und des Magiers, die physischen Schaden und Ausdauerregeneration verbessern. Ihr könnt eure Punkte auch in den passiven Fähigkeiten des Kriegers verteilen. Wählt dort, wie ihr möchtet.

Und nun zu den wirklichen Waffenlayouts!

HAUPTWAFFE: ZWEIHÄNDER (NAHKAMPSCHADEN)

Erster Fähigkeitenplatz: Durchschlagende Hiebe (Harsche Hiebe) – Ein guter Beginn für jede aggressive Verhandlung. Harsche Hiebe gibt euch sowohl einen mächtigen Angriff auf ein einzelnes Ziel als auch einen Flächenangriff. Zusätzlich erhaltet ihr eine passive Verbesserung von 10 % auf kritische Angriffe und durchdringender Speer gibt euch auch noch einen Bonus auf kritischen Schaden. Jeder Treffer kann außerdem die passive Fähigkeit brennendes Licht verursachen.

Zweiter Fähigkeitenplatz: Momentum (Ruhendes Momentum) – Ihr beschwört die Kraft der Göttlichen, um eure Stärke zu verbessern. Momentum verbessert euren Waffenschaden und erhöht so euren gesamten Schaden. Es ist außerdem eine sehr mächtige Selbstheilung, die es euch erlaubt den größten Gefahren entgegen zu treten.

Dritter Fähigkeitenplatz: Umkehrschnitt (Umkehrschlag) – Wenn das Leben der Gegner niedrig genug ist, dann verwendet Umkehrschlag, um sie zu Boden zu zwingen und sie bluten zu lassen – und natürlich auch all ihre Freunde in der nahen Umgebung. Die Schadensgrenze von Umkehrschlag ist dieselbe wie bei anderen, oder sogar allen ausführbaren Fähigkeiten, doch sie bringt auch einen Flächenschaden mit sich, der euch die Chance gibt, mehrere Gegner mit einem Schlag auszulöschen.

Vierter Fähigkeitenplatz: Rückwirkung (Macht des Lichts)Ruft einen Strahl der mächtigen Sonne herab und schwächt so einen Gegner für euren Angriff. Die Rüstung wird verringert und das Ziel wird zu einer laufenden Sechs-Sekunden-Zeitbombe. Da gibt’s nichts dagegen auszurichten, oder?

Fünfter Fähigkeitenplatz: Aufwärtsschnitt (Vernichtende Schläge) – Vernichtende Schläge ist die Butter auf dem Brot des aedrischen Wächters, wenn es ums Angreifen geht. Verknüpft sie mit schweren Angriffen, um eure Ausdauer länger aufrecht zu erhalten und verteilt bösen Schaden an eurem Gegner.

Ultimative Fähigkeit: Dämmerbrecher (Makelloser Dämmerbrecher)Ein Geschenk Meridias, das dem Schwert des aedrischen Wächters die Fähigkeit gibt, ihre Energie zu sammeln, den Dämmerbrecher zu beschwören und mit ihm eine massive Welle der Zerstörung anzurichten. Aber noch wichtiger ist es, diese Fähigkeit ausgerüstet zu haben, da sie euch einen Bonus auf Waffenschaden gewährt.

ZWEITWAFFE: BOGEN (FERNKAMPFSCHADEN)

Erster Fähigkeitenplatz: Speerscherben (Lodernder Speer)Diese Fähigkeit hat zwei Nutzen. Als erstes ist es ein Angriff mit mäßigem Schaden auf ein einzelnes Ziel, Flächenschaden und dazu einer Chance, die passive Fähigkeit brennendes Licht zu aktivieren. Zweitens und am wichtigsten ist, dass sie ein Ressourcenmanager für euren Verteidiger ist. Sie ist unheimlich nützlich. Sie kann sogar als Hilfe für euren Heiler (der, wenn er ein Templer ist, regelmäßig Scherben schmeißen und Buße verwenden sollte) sein, der die Gruppe oder die Nahkämpfer unterstützt, solltet ihr keinen Templerheiler bei euch haben.

Zweiter Fähigkeitenplatz: Meisterjäger (Jäger des Bösen)Die anatomischen und magischen Studien der dunklen Kreaturen stellen sich oft als Nützlich heraus, um seine Gegner zu Jagen – egal ob ihr sie jagt oder selbst eine seid. In diesem Fall bringt euch ein bisschen „göttliche“ Magie weit, vor allem mit einem Bogen. Bögen werden durch den 10 % Bonus auf kritischen Treffer noch tödlicher und haben eine Chance Ausdauer wiederherzustellen und den Gegner mit magischem Schaden umzuhauen.

Dritter Fähigkeitenplatz: Giftpfeil (Giftinjektion)Pfeile? Genial. Gift? Das kann doch praktisch jeder gebrauchen. Giftpfeile? Das ist hier der nächst logische Schritt. Pfeile, die dem Gegner durch ein Injektionssystem eine tödliche Dosis Gift verabreichen? Einfach nur genial. Giftinjektion ist ein Fernangriff, der Schaden-über-Zeit verursacht, die genau das oben beschriebene verursacht. Nachdem ihr euer Ziel bis auf 50 % Leben kleingestutzt habt, erhält der Schaden-über-Zeit-Effekt einen exponentiellen Bonus auf die Effektivität und verursacht so massiven Schaden.

Vierter Fähigkeitenplatz: Strahlende Zerstörung (Strahlende Unterdrückung)Einen Todesstoß aus der Entfernung zu haben, wenn ihr eure Gegner aus der Distanz zur Strecke bringen wollt, hat seine Nutzen. Strahlende Unterdrückung ist ein sehr mächtiger Angriff, sogar für jemanden, der sich auf Ausdauer konzentriert.

Fünfter Fähigkeitenplatz: Präzisionsschuss (Gezielter Schuss) Aus der Entfernung anzugreifen kann manchmal schier Unfair für den Gegner werden, wenn man es richtig macht – aber das ist ja ok, denn es handelt sich ja um einen Feind. Gezielter Schuss zählt zu dieser Kategorie und erlaubt es euch aus der Ferne mit einem starken Angriff anzugreifen und so die Rüstung des Feindes zu verringern. Lehnt euch zurück und lasst die Pfeile fliegen, junger Schütze.

Ultimative Fähigkeit: Nova (Solares Gefängnis) Mit einem Bogen gibt es einen nicht so hohen Bedarf an hohem Waffenschaden, als es für Nahkämpferwaffen der Fall ist. Der Bogenteil dieser Zusammenstellung ist supportorientierter, als das er für die vorderste Front gedacht ist. Daher gibt solares Gefängnis eine unheimlich gute ultimative Fähigkeit ab. Mit dieser speziellen Nova-Veränderung könnt ihr hohen Flächenschaden verursachen, die eine geniale Synergie mit sich bringt und für jeden in eurer Gruppe, der sich im Wirkbereich befindet, verringert sich der erhaltenen Schaden um 30 %. Das ist fast perfekt.

(Visited 3.473 time, 1 visit today)

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.