ESO News

ESO stellt vor – König Kurog

Auf der offiziellen Elder Scrolls Seite gibt es eine neue Serie, welche aus dem kommenden DLC Orsinium Inhalte und Personen vorstellt. Den Anfang macht die wohl größte Persönlichkeit, König Kurog.

ESO stellt vor – König Kurog

Folgend erfahrt Ihr mehr über den König und seine Absichten. Das Ganze ist in der Art eines Briefes an König Emeric gehalten und liest sich auch so.

ESO König Kurog

TESO MitarbeiterZenimax on ESO stellt vor - König Kurog (Quelle)

Seid wieder mit dabei, denn wir stellen euch einen der neuen Charaktere vor, dem ihr im Verlauf der Geschichte der DLC-Spielerweiterung „Orsinium“ begegnen werdet. Dieses Mal erfahrt ihr etwas über Kurog gro-Orsinium, den Kriegerkönig und amtierenden Monarchen der Orks.

Königliches Kommuniqué: Für die Augen von Großkönig Emeric

Euer Majestät,

wie von Euch gebeten bin ich in die neue Stadt Orsinium gereist, um über die Fortschritte unseres Freundes und Verbündeten, König Kurog, zu berichten. Entgegen der Zusagen, die Euch Kurog bei seinem letzten Besuch in Wegesruh gemacht hat, bilden die Orks keine geeinte Nation und die Stadt ist alles andere als fertiggestellt. Trotz Kurogs Proklamation als König agieren viele der Klans noch immer als unabhängige Stadtstaaten und einige Klanhäuptlinge stellen sich Kurogs Herrschaft direkt entgegen. Nichtsdestotrotz treibt der König seine Agenda einer geeinten Nation der Orsimer und dem Wiederaufbau einer Orkstadt weiter voran. Wenn jemand diesen gewaltigen Aufgaben gewachsen sein mag, dann ist es eindeutig Kurog gro-Orsinium.

Trotz all dieser Schwierigkeiten bleibt König Kurog eine beeindruckende Gestalt. Er ist wirklich die Verkörperung eines Kriegerkönigs. Er ist stark und wild in der Schlacht, ungestüm und lebensfroh im Vertraulichen und überaus skrupellos in der Politik. Er hat einen beeindruckenden Appetit auf das Leben allgemein und zeigt insbesondere eine Liebe für Speis und Trank. Auf bestimmte Weise erinnert mich Kurog an mich als überschwängliches Kind – voll naivem Erstaunen und einem Sinn von Humor, der von orkisch grobschlächtig bis hin zu überaus anspruchsvoll reicht. Auf vielerlei Weise ist er ein wahres Rätsel: in einem Augenblick sorglos und vergnügt, dann plötzlich wieder grübelnd und tödlich.

Kurog glaubt, dass die Zeit für einen Wandel unter den Orsimern gekommen ist; ein Wandel ihrer Religion, ein Wandel ihrer Traditionen. „Unsere Gebräuche dienten uns in der Vergangenheit, doch jetzt halten sie uns auf“, verkündete der König zu zahlreichen Gelegenheiten. „Es erschwert eine gesittete Auseinandersetzung über jedwedes Thema von Belang, wenn früher oder später jemand nach etwas Scharfem oder Schwerem greift, um seine oder ihre Ansichten einzubringen.“

Ist König Kurog ein würdiger Verbündeter? Ja, das glaube ich. Werden seine Pläne, die Orkstadt Orsinium wiederaufzubauen und die Orkklans als eine Nation zu einen, von Erfolg gekrönt sein? Ich zögere, hier Voraussagen zu treffen, aber eine Sache kann ich Euch mit Gewissheit sagen: Ich glaube an König Kurog. Ich glaube, dass er bei allem Erfolg haben kann, was er beginnt, wenn er seinen Intellekt und seine beachtliche Willensstärke einbringt. Nicht zuletzt stehen Wrothgar unter König Kurogs Herrschaft interessante Zeiten bevor. In der Tat sehr interessante Zeiten!

Zephrine Frey, königliche Chronistin von Wegesruh

Trefft König Kurog persönlich in der DLC-Spielerweiterung „Orsinium“ für ESOTU, ab 2. dem November auf PC/Mac, ab dem 17. November auf Xbox One und ab dem 18. November auf PlayStation®4.

Seid nächste Woche wieder mit dabei, wenn wir euch Schmiedemutter Alga vorstellen, einen weiteren Charakter, dem ihr in Orsinium begegnen werdet.

(Visited 53 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.