ESO Klassenguides

ESO Nachtklinge als Schattenschuppe – Community Build

Auf der offiziellen ESO Seite gibt es einen neuen Build für die Nachtklinge. Mit diesem Build teilt Ihr ordentlich Schaden im Nahkampf, aber auch mit dem Bogen aus. Als bevorzugtes Volk solltet Ihr natürlich einen Agonier wählen.

ESO Schattenschuppe

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Nachtklinge als Schattenschuppe – Community Build

Der folgende ESO Nachtklinge Build stammt allerdings nicht von uns, sondern von der offiziellen Elder Scrolls Seite. Dort veröffentlicht Zenimax in der Serie Empfehlungen des Schlachtenmeisters gute Skillungen aus der Community.

TESO MitarbeiterZenimax on Community Build (Quelle)

Wieder einmal stellen wir euch in den Empfehlungen des Schlachtenmeisters eine von der ESOTU-Community erstellte Zusammenstellung vor! In diesem Artikel lernt ihr die Schattenschuppe kennen, eine Nachtklinge, die auf Meuchelmord und die Schuppen eines Argoniers setzt. Schleichen, viel Schaden und ein starker Ausdauerhaushalt sind die primären Stärken der Schattenschuppe. Durch die Kombination aus zwei Waffen und dem Bogen kann diese Zusammenstellung schnell und effektiv einzelne Ziele ausschalten, ganz egal auf welche Distanz. Probiert diese schnelle und böse treffende argonische Nachtklinge selbst aus. Vielleicht steht euch ja ein Leben als Schattenschuppe bevor!

DIE SCHATTENSCHUPPE

Heute präsentiere ich euch „die Schattenschuppe“. Diese Zusammenstellung stellt die perfekte Mischung aus Schadensspitzen und anhaltendem Schaden dar – zudem macht sie auch noch sehr viel Spaß! Eure Feinde werden schneller fallen als ihr „Heil, Sithis“ zischen könnt.

Für diejenigen unter euch, die noch nicht von den Schattenschuppen gehört haben: Eine Schattenschuppe ist ein Argonier, der unter dem Sternbild des Schattens geboren wurde. Schattenschuppen werden für ein Leben als Assassine im Namen von Sithis, dem daedrischen Fürsten des Todes und Schutzpatron der Argonier, erzogen. Diese Zusammenstellung folgt diesen Traditionen so weit dies im Spiel möglich ist.

BEVORZUGTES VOLK

Das bevorzugte Volk für einen Charakter dieser Zusammenstellung sind die Argonier – aus offensichtlichen Gründen. Mitglieder der anderen Völker können keine richtige Schattenschuppe sein! Als Argonier erhaltet ihr eine verstärkte Heilung durch Tränke, mehr Leben, mehr Resistenz gegen Seuchen und Gifte und allgemein mehr Heilung.

MUNDUSSTEINE UND ATTRIBUTE

Als Mundusstein solltet ihr den Schatten wählen – dieser passt zum Thema der Schattenschuppe und gewährt euch auch noch mehr Schaden für erzielte kritische Treffer.

Diese Zusammenstellung soll Schaden verursachen, weshalb ihr weniger Rüstung und Leben besitzt – ihr werdet diese aber auch nicht brauchen. Euer Primärattribut ist Ausdauer. Ich weiß, dass viele – wenn nicht sogar alle – ihre Attributspunkte lieber in Leben packen, aber das ist weniger wichtig, als ihr vielleicht denkt, wenn ihr nicht gerade der Tank seid. Ich würde zudem empfehlen, für einige Fähigkeiten zumindest ein paar Punkte in Magicka zu stecken, aber das ist nicht unbedingt notwendig. Eure Attributspunkte sollten etwas in dieser Richtung sein: 4 Magicka, 20 Leben, 38 Ausdauer.

RÜSTUNG

Diese Zusammenstellung nutzt mittlere Rüstung. Holt euch alle passiven Fähigkeiten für mittlere Rüstung, aber überspringt die ultimative Fähigkeit. Bei Verzauberungen setzt ihr auf Ausdauer. Das mag etwas übertrieben wirken, aber es hat sich als effektiv erwiesen. Die mittlere Rüstung gewährt mehr kritische Treffer und Waffenschaden und hilft euch nebenbei noch, eure Ausdauer zu erhalten. So könnt ihr getarnt bleiben, was ihr immer tun solltet, wenn ihr nicht gerade im Kampf seid. Als Bonus solltet ihr versuchen, Rüstung zu nutzen, die die Effektivität von Mundussteinen steigert. Das ist zwar nicht unbedingt nötig, erhöht aber die Effektivität der Zusammenstellung.

PRIMÄRWAFFEN: ZWEI WAFFEN – SCHWERT UND DOLCH

Eure bevorzugte Waffenlinie sollte der Kampf mit zwei Waffen sein, da dies am besten zum Motiv eines Assassinen passt. Außerdem werdet ihr weit in die Meuchelmord-Fertigkeitslinie vorstoßen. Schnappt euch alle passiven Fähigkeiten für beide Linien!

Zur Optimierung eures Schadens solltet ihr auf ein Schwert und einen Dolch setzen. So steigert ihr eure Angriffskraft und eure Wertung für kritische Treffer gleichermaßen – ihr könnt aber auch zwei Dolche nutzen, wenn ihr absoluten Wert auf Authentizität legt! Da Keulen und Streitkolben nicht besonders gut zum Assassinenthema passen, meide ich sie. Und Äxte sind unnötig, da ihr bereits einiges an Blutungen verursachen könnt.

Aus den Fähigkeiten für zwei Waffen braucht ihr eigentlich wirklich nur Blutwahn (Veränderung von Doppelschnitte) und Schnelle Stöße (Veränderung von Unruhe). Da sich diese Zusammenstellung vor allem auf einzelne Ziele konzentriert, benötigt ihr Wirbelwind, Klingenmantel oder Verborgene Klinge nicht.

Wie bereits erwähnt stammen eure primären Klassenfähigkeiten aus Meuchelmord. (Ist ja keine Überraschung, oder?) Sie passen perfekt zum verstohlenen Spielstil, um den es bei dieser Zusammenstellung geht. Angriffe aus dem Hinterhalt verursachen mehr Schaden und betäuben Gegner länger, was verhindert, dass eure Opfer zurückschlagen. Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Fähigkeiten für eure primäre Schnellleiste:

Doppelschnitte (Blutwahn) – Blutwahn fügt eurem Ziel eine Blutung zu und heilt euch, nur für den Fall, dass es dann doch etwas länger als erwartet dauert.

Unruhe (Schnelle Stöße) – Bei Schnelle Stöße dreht sich alles um Schnelligkeit und Präzision, was zu dieser Zusammenstellung passt und einfach Spaß macht.

Assassinenklinge (Mörderklinge) – Dieser Angriff verursacht 300 % mehr Schaden gegen Feinde mit wenig Leben. Das ist ideal, um ihnen den Rest zu geben. Dazu werdet ihr auch noch geheilt, falls euer Ziel innerhalb von 2 Sekunden nach der Nutzung stirbt. Als zusätzlicher Bonus skaliert diese Veränderung mit Waffenschaden und verbraucht Ausdauer, wodurch sie perfekt zum Rest der Zusammenstellung passt.

Teleportationsschlag (Hinterhalt) – Als nächstes werdet ihr Hinterhalt (Veränderung von Teleportationsschlag) haben wollen. Da ihr Gegner betäubt, eignet sich diese Fähigkeit gut zur Eröffnung, insbesondere da Angriffe aus dem Hinterhalt noch länger betäuben. Außerdem erhöht sich der Schaden eures nächsten Angriffs um 20 %.

Zielmarkierung (Zeichen des Schnitters) – Richtig eingesetzt ist diese Fähigkeit gleich doppelt gut. Sie verringert die Verteidigung eures Feindes und heilt euch in Höhe von 57 % eures maximalen Lebens, falls das Ziel innerhalb von 20 Sekunden stirbt. Außerdem bekommt ihr noch Größere Raserei, was euren verursachten Schaden 5 Sekunden lang um 25 % erhöht – hervorragend gegen Kleinkram.

Ultimative Fähigkeit: Todesstoß (Überwältigender Schlag) – Zum Schluss noch Überwältigender Schlag als ultimative Fähigkeit. Ich weiß, dass diese ultimative Fähigkeit von einigen verachtet wird, aber gebt ihr eine Chance. Es ist zu einfach, nur den Schaden zu sehen, aber nicht ihr vollständiges Potenzial. Überwältigender Schlag mag zwar nicht einfach so viel Schaden wie andere ultimative Fähigkeiten verursachen, aber das macht sie durch einen Schadensbonus in Höhe von 20 % gegen euer Ziel wieder wett. Außerdem verringert sich die von eurem Opfer erhaltene Heilung 6 Sekunden lang um 40 % und betäubt es, falls euer Leben niedriger ist als das seine. (Das ist noch ein Grund, warum Leben für diese Zusammenstellung weniger wichtig ist als Ausdauer!)

Aus dem Hinterhalt ist eure Rotation dann typischerweise Zeichen des Schnitters, Hinterhalt und Blutwahn/Schnelle Stöße. Wiederholt den letzten Schritt während des Kampfs und führt immer wieder normale Angriffe aus. Nutzt eure ultimative Fähigkeit bei Bosskämpfen und PvP-Duellen zwischendrin und erledigt euren Gegner mit Mörderklinge.

SEKUNDÄRWAFFE: BOGEN

Eure Zweitwaffe ist ein Bogen. Bögen können es beim Schaden leider nicht mit zwei Waffen aufnehmen, aber sie sind eine tolle Option für den Fernkampf und für Massenkontrolle. Das macht ihn zu einer tollen Kombination für die Klassenfähigkeiten des Auslaugens und der Schatten.

Holt euch erneut alle passiven Fähigkeiten. Mit ihrer Hilfe könnt ihr mit eurem Bogen mehr Schaden verursachen und sie gewähren euch mehr Tempo nach einer Ausweichrolle.

Aus Schatten braucht ihr eigentlich wirklich nur die passive Fähigkeit Erfrischende Schatten für die Ausdauerregeneration.

Auslaugen kommt bei der Belegung der zweiten Schnellleiste zum Einsatz. Holt euch die passiven Fähigkeiten für mehr Magicka, Heilung und den Zugewinn an ultimativer Kraft. Eure zweite Schnellleiste sollte in etwa so aussehen:

Giftpfeil (Giftschuss): Den Giftschuss werdet ihr unbedingt haben wollen. Einerseits steht da ausdrücklich etwas vom Gift der Schattenschuppen (yay!). Andererseits verursacht ihr auch noch wiederholt Giftschaden und unterbrecht beim Ausführen von Fähigkeiten. Eine tolle Massenkontrollmöglichkeit.

Pfeilsalve (Verbrannte Erde) – Als nächstes folgt Verbrannte Erde: ein mächtiger Flächenangriff, der den Boden mit Pfeilen übersät und ihn dann in Brand setzt, was Gegnern im Bereich noch mehr Schaden zufügt.

Präzisionsschuss (Gezielter Schuss) – Eure letzte Pflichtfähigkeit ist Gezielter Schuss. Diese Fähigkeit verursacht Schaden und erhöht die Distanz, aus der ein Feind getroffen werden kann. Außerdem wird seine Rüstung 10 Sekunden lang verringert. Nehmt das!

Unfriede (Lebensfluss)Diese Fähigkeit heilt euch und zwei Verbündete. Eine tolle Sache für Prüfungen und PvP-Situationen.

Kraftentzug (Kraftextraktion)Diese Fähigkeit skaliert mit Ausdauer und Waffenschaden, wodurch sie perfekt zur Zusammenstellung passt. Außerdem verursacht sie mehr Schaden und erhöht euren Waffenschaden 20 Sekunden lang um 20 %, nachdem ihr damit getroffen habt. Und es ist ein Flächeneffekt, der ebenfalls gut zu Prüfungen und ins PvP passt.

Ultimative Fähigkeit: Seelensiphon (Seelenfessel)Ein Flächeneffekt, der euch heilt und Gegner betäubt? Was soll man daran nicht lieben? Und der Schaden ist im Verhältnis auch noch ordentlich!

Beim Bogen nutzt ihr im Normalfall: Gezielter Schuss, Lebensfluss und Giftschuss. Bei Gruppen verlasst ihr euch auf Kraftextraktion und Verbrannte Erde jeweils auf kurze Distanz – und Seelenfessel. Hört sich verrückt an, funktioniert aber!

WEITERE FÄHIGKEITEN

Schließt euch der Kriegergilde an und holt euch Schlächter und Verbannung der Sündhaften. So verursacht ihr mehr Schaden gegen Daedra und Untote, wovon es unzählige gibt, ganz gleich, wohin ihr auch geht.

Unter Seelenmagie schnappt ihr euch Seelenbeschwörung und Seelenfänger. Sie sind nützlich „nur für den Fall“, einfach um sie zu haben.

Außerdem empfehle ich euch, eure Handwerksfertigkeiten zu steigern, insbesondere Schneider, Verzauberer, Versorger und Schmied. Schreinerei und Alchemie sind zwar nett, aber weniger unterhaltsam und nützlich (zumindest meiner Ansicht nach). Ihr werdet Schneider für Rüstungen, Schmied für Waffen, Verzauberer um toll zu sein und Versorger für die Verbesserung haben wollen.

Schließlich wäre da noch Verbessertes Verstecken aus Lug und Trug. Die Kostenreduktion fürs Schleichen ist Pflicht für jeden angehenden Assassinen von Sithis.

CHAMPIONSYSTEM

Bei der Punkteverteilung im Championsystem solltet ihr die folgenden Sternzeichen und Fähigkeiten abwechselnd ausbauen:

Der Lehrling

  • Gesegnet für mehr Heilung (vor allem in Auslaugen).
  • Zaubererosion für mehr Schaden für Nicht-Waffenangriffe.

Der Atronach

  • Klingenexperte für mehr Schaden mit Dolchen und Schwertern.
  • Bogenexperte für mehr Schaden mit Bögen.

Die Fürstin

  • Elementarverteidiger für weniger Schaden durch Frost-, Feuer- und Schockangriffe.
  • Abgehärtet für weniger Schaden durch Gift, Seuchen und Magie.
  • Dickhäutig für weniger Schaden durch Schaden über Zeit.

Der Fürst

  • Nähren für stärkere Tränke. (Wirkt im Augenblick kumulativ mit den passiven Fähigkeiten der Argonier.)
  • Schnelle Erholung für mehr Heilung.

Die Liebende

  • Verteilt eure Punkte auf alle passiven Fähigkeiten dieses Sternzeichens. So könnt ihr länger mit Leben, Ausdauer und Magicka durchhalten.

Das Ritual

  • Verteilt eure Punkte auf alle passiven Fähigkeiten dieses Sternzeichens. Sie alle erhöhen euren Schaden irgendwie.

Der Schatten

  • Verteilt eure Punkte auf alle passiven Fähigkeiten dieses Sternzeichens. Dadurch erhaltet ihr Vorteile im PvP und spart Ausdauer beim Schleichen.

Das Streitross

  • Fokus auf mittlere Rüstungen für mehr Rüstung.
  • Resistent für weniger Schaden durch kritische Treffer.
  • Zauberschild für mehr Resistenz gegen Zauber.

Der Turm

  • Magier, um eure Magickakosten zu reduzieren.
  • Kriegsherr, um eure Ausdauerkosten zu reduzieren.

(Visited 3.548 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.