ESO Klassenguides

ESO Drachenritter Klassenguide – Elder Scrolls Online Guide

Herzlich Willkommen zu unserem ESO Drachenritter Klassenguide. Wir möchten Euch in diesem ESO Guide zeigen wie Ihr Eure Klasse spielen könnt, welche Attribute bei welcher Ausrichtung wichtig sind und welche Fähigkeiten sich als besonders nützlich erweisen. In den nächsten Tagen und Wochen werden wir den ESO Drachenritter Klassenguide noch erweitern.

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Drachenritter Klassenguide – Übersicht

Allgemeines zum Drachenritter

Den Drachenritter in ESO kann man als Tank oder Schadensausteiler in schwerer Rüstung im ersten Moment ansehen, jedoch kann er, genauso wie alle anderen Klassen, auch vollkommen anders gespielt werden. Unser ESO Drachenritter Klassenguide zeigt Euch die Fähigkeiten der Klasse und welche Ausrüstung Ihr wählen solltet.

Der Drachenritter verfügt über einige interessante Fähigkeiten und beschränkt sich nicht nur auf den Nahkampf. Besonders seine Angriffe aus der Entfernung stechen hervor, aber auch Ihre ultimativen Fähigkeiten, welche sich sehen lassen können. Seine Stärke sind die vielen temporären Buffs für sich und seine Mitspieler.

Ihr habt Euch total verskillt? kein Problem! Wir zeigen Euch wo und wie Ihr Eure ESO Attribute / Fertigkeiten zurücksetzen könnt. Außerdem legen wir Euch unsere ESO Champion System Übersicht nahe, dort erfahrt Ihr alles zum Talentsystem der Sternezeichen.

Rassenwahl

Welche Rasse Ihr für den Drachenritter wählt bleibt schlussendlich Euch und Eurem Spielstil überlassen. Dennoch möchten wir Euch hier an dieser Stelle in unserem ESO Guide eine kleine Empfehlung geben.

  • Nord – Wenn Ihr mit einer Zweihandwaffe spielen wollt
  • Kaiserlich – Wenn Ihr die Imperial Edition besitzt und Tank spielen wollt
  • Rothwardone – Wenn Ihr Tank spielen wollt
  • Bretone – Wenn Ihr viel zaubern möchtet

Welche Rasse welche Boni hat, das erfahrt Ihr auf unserer Rassen-Boni-Übersichtsseite.

Fähigkeiten

Das Herzstück jeder Klasse sind die speziellen Fähigkeiten. Der Drachenritter besitzt eine große Auswahl an Fähigkeiten, welche nahezu jeden Bereich abdeckt. In den folgenden Abschnitten unseres ESO Drachenritter Klassenguide möchten wir Euch die drei verschiedenen Talentbäume ein wenig näher vorstellen.

ESO Drachenritter Klassenguide Skills

Verzehrende Flamme

In diesem Talentbaum findet Ihr starke Fähigkeiten, welche großen AoE Schaden verursachen. Zudem fügen die Fähigkeiten Feuerschaden hinzu.

Ultimative Fertigkeit

Drachenritter-Standarte – Diese Fertigkeit lässt Gegner in einem bestimmten Wirkungskreis  Verbrennungsschaden erleiden und die auf sie gewirkte Heilung 30% geringer ausfallen. Mittels Synergie können Gegner gezwungen werden, sich in dem Wirkungsbereich der Standarte aufzuhalten.

Aktive Fertigkeiten

  • Feuriger Griff – Ihr holt euch euer Ziel nah an euch heran und fügt ihm Feuerschaden zu.
  • Versengender Schlag – Ihr fügt eurem Gegner Verbrennungsschaden zu, zudem wirkt ihr einen DoT, welcher, Verbrennungsschaden über 8,5 Sekunden bewirkt.
  • Feuriger Odem – Alle Gegner, welche sich kegelförmig vor euch befinden, erleiden Verbrennungsschaden. Zudem werden eure Feinde entzündet, was nochmals Flammenschaden über 8 Sekunden verteilt bewirkt.
  • Lavapeitsche – Gegner, welche betäubt oder bewegungsunfähig sind, können mit dieser Fertigkeit aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Außerdem verursacht ihr Flammenschaden.
  • Inferno – Mit Aktivierung dieser Fertigkeit erschafft Ihr eine Aura aus Flammen und erhöht Eure Chance auf kritische Zaubertreffer. Die Aura verschießt zudem alle 6 Sekunden einen Feuerball auf den nächsten Feind, welcher dadurch 6 Sekunden lang Flammenschaden erleidet.

Passive Fertigkeiten

  • Funkenflug – Der Schaden, welcher von euren Brandeffekten der Feuerfertigkeiten erzielt wird, wird erhöht.
  • Wärme – Eure Angriffe dieser Kategorie verlangsamen Eure Gegner.
  • Sengende Hitze – Die Wirkdauer Eurer Zauber Drachenritter-Standarte, Versengender Schlag und Feuriger Odem wird erhöht.
  • Welt in Flammen – Alle Flächenschäden eurer Feuerfertigkeiten werden erhöht.

Drakonische Macht

Für diesen Talentbaum solltet Ihr Euch entscheiden wenn Ihr den Drachenritter als Tank spielen möchtet. Ihr findet hier Fähigkeiten, welche Eure Rüstung erhöhen oder Euch heilen.

Ultimative Fertigkeit

  • Drachensprung – Allen Gegnern im nahen Umkreis wird Schaden zugefügt, zudem werden sie zurück gestoßen.

Aktive Fertigkeiten

  • Gespickte Rüstung – Mit dieser Fertigkeit erhöht ihr eure Rüstung und Magieresistenz für 17 Sekunden und reflektiert zudem Schaden auf die Euch angreifenden Nahkämpfer.
  • Dunkle Krallen – Ihr verursacht Schaden auf die euch nahen Gegner und macht sie für 3,5 Sekunden bewegungsunfähig.
  • Drachenblut – Diese Selbstheilungsfertigkeit stellt 30% des fehlenden Lebens wieder her, zudem erhöht sie für 20 Sekunden die Lebensregeneration um 20%.
  • Reflektierende Schuppe – Alle 4 Sekunden wird der Schaden, welchen ihr durch bis zu 4 Zauberprojektile erhaltet, reflektiert.
  • Inhalieren – Ihr atmet das Leben Eurer Feinde ein, indem Ihr Leben von ihnen absorbiert und nach 2,5 Sekunden Flammenschaden erzeugt.

Passive Fertigkeiten

  • Eisenhaut – Eure Haut verhärtet sich und ihr erhaltet weniger Schaden.
  • Brennendes Herz – Ihr erhaltet mehr Heilung wenn, solange eine Fähigkeit der drakonischen Macht aktiv ist.
  • Älterer Drache – Diese Fähigkeit belohnt die Anzahl der ausgerüsteten Fertigkeiten dieser Kategorie mit jeweils 2% höherer Lebensregeneration.
  • Schuppenrüstung – Eure Resistenz gegenüber Zaubern wird erhöht.

Irdenes Herz

Der Talentbaum gibt Euch die Möglichkeit Fähigkeiten einzusetzen, welche die gesamte Gruppe unterstützt. wenn Ihr hier Punkte investiert könnt Ihr Euch als Gruppen-Supporter verstehen.

Ultimative Fertigkeit

  • Magmarüstung – Mit dieser Fertigkeit begrenzt ihr den Schaden, welcher euch zugefügt werden kann, auf 3% eures maximalen Lebens. Zudem schadet ihr den in eurer Nähe befindlichen Gegnern. 

Aktive Fertigkeiten

  • Steinfaust – Ihr werft einen Gegner für 3 Sekunden auf den Boden und verursacht Schaden.
  • Geschmolzene Waffen – Ihr ladet Eure Waffen mit vulkanischer Energie was den Schaden schwerer Angriffe um 40% erhöht.
  • Obsidianschild – Mit dieser Fertigkeit errichtet Ihr um Eure Gruppenmitglieder einen Schild, Ihr selbst seid mit doppelter Schildstärke ausgestattet.
  • Versteinern – Eure Gegner werden für 17 Sekunden betäubt und und erleiden Schaden. Sie können zusätzlich Schaden erleiden bis Versteinern abbricht.
  • Aschenwolke – Die Aschenwolke behindert eure Gegner, sodass sie sich um 70% langsamer bewegen und Flammenschaden erleiden.

Passive Fertigkeiten

  • Ewiger Berg – Die Wirkungsdauer aller Fertigkeiten dieser Kategorie wird erhöht.
  • Kampfschrei – Durch diese Fertigkeit stellt ihr beim Ausführen eurer ultimativen Fähigkeit Leben, Magicka und Ausdauer wieder her, dies um 35% mehr als die ultimative Fertigkeit gekostet hat.
  • Segen des Bergs – Wenn ihr einen Zauber dieser Kategorie wirkt, erhaltet ihr eine zusätzliche ultimative Kraft.
  • Helfende Hände – Nutzt ihr Talente dieses Talentbaums, erhaltet ihr mehr Ausdauer.

Attribute

Bis Stufe 50 erhaltet Ihr mit jedem Level einen Attributspunkt, welche Ihr in Magicka, Leben oder Ausdauer investieren könnt. Auf Stufe 50 könnt Ihr so insgesamt 49 Attributspunkte verteilen. Ihr solltet die Punkte so verteilen, dass Ihr mit Euren Ressourcen gut auskommt.

  • Magicka – Bestimmt wie viele Zauber Ihr wirken könnt und wie effektiv diese zauber sind. Eure Magicka regeneriert sich langsam und kann im Kampf durch Tränke wiederhergestellt werden.
  • Leben – Die Höhe des Schadens, den Ihr im Kampf erleiden könnt. Euer Leben regeneriert sich langsam und kann im Kampf durch Heilfähigkeiten oder Tränke wiederhergestellt werden.
  • Ausdauer – Bestimmt Euren Waffenschaden und den Schaden von Waffenfähigkeiten. Springen, Hiebe und Schleichen verbrauchen ebenfalls Ausdauer. Eure Ausdauer regeneriert sich langsam und kann im Kampf durch Tränke wiederhergestellt werden.

Wenn Ihr beispielsweise viele Fähigkeiten aus den Talentbäumen benutzt, dann werdet Ihr einen erhöhten Vorrat an Magicka benötigen, zusätzlich wird dadurch Euer Zauberschaden erhöht. Solltet Ihr jedoch eher Waffenfähigkeiten verwenden, dann benötigt Ihr mehr Ausdauer, welche auch Euren Waffenschaden erhöht.

Spielt Ihr Euren Drachenritter als Tank, dann werdet Ihr viele Punkte in Leben und Ausdauer benötigen um Schläge von den Gegner aushalten beziehungsweise blocken zu können. Wenn Ihr aber lieber eine Robe anzieht und als Magier oder Heiler spielen wollt, dann benötigt Ihr wesentlich mehr Punkte in Magicka.

ESO Drachenritter Klassenguide – Elder Scrolls Online Guide

Ausrüstung

Die Waffe entscheidet auch welche Rüstung Ihr anziehen solltet. Wenn Ihr mit Nahkampfwaffen und Bogen spielen wollt, dann empfehlen wir Euch mittlere Rüstung zu tragen. Solltet Ihr hingegen den Drachenritter mit einem Zerstörungsstab und dem Talentbaum Verzehrende Flamme spielen, dann wählt leichte Rüstung. Wenn Ihr ganz klassisch den Drachenritter als Tank spielt, dann wählt Ihr selbstverständlich die schwere Rüstung.

Unser ESO Drachenritter Klassenguide empfiehlt Euch für den Anfang auf jeden Fall eine Nahkampfwaffe und schwere Rüstung, da das Leveln so deutlich leichter ist. Ab Stufe 15 solltet Ihr als zweites Waffenset Schwert und Schild nehmen, da Ihr so bedeutend mehr aushalten und trotzdem noch guten Schaden verursacht.

Bei Eurer Ausrüstung solltet Ihr zudem stets darauf achten, dass Ihr zusätzliche Attributserhöhungen bekommt, welche Ihr auch benötigt. Es bringt Euch nichts, wenn die neue Brustrüstung Euer Magicka erhöht, Ihr aber fast ausschließlich mit Nahkampfangriffen beziehungsweise Waffentalenten spielt.

Auch ist Rüstung als Wert selbst wichtig, jedoch solltet Ihr niemals einfach nur deswegen die vorhandene Ausrüstung austauschen, wenn Ihr dadurch einen Verlust bei den Attributen macht, es sei denn Ihr spielt als Tank.

Mundus-Steine für den Drachenritter

Die Mundus-Steine in ESO gewähren Euch zusätzliche, dauerhafte Buffs. Allerdings könnt Ihr immer nur einen Buff von einem Mundus-Stein aktiv haben. Unser ESO Drachenritter Klassenguide empfiehlt Euch folgende Mundus-Steine.

  • Fürst – Erhöht das maximale Leben.
  • Fürstin – Erhöht die Rüstung.
  • Liebenden – Reduziert den eingehenden Schaden von Zaubern.
  • Ritual – Erhöht die Höhe der Heilungen.
  • Magier – Erhöht die maximale Magicka.

Eine detaillierte Übersicht zu den Mundus-Steine findet Ihr hier.

Schaden erhöhen leicht gemacht

Jeder Spieler möchte natürlich, dass sein Charakter guten Schaden verursacht. Schlussendlich ist das Ganze auch kein unwichtiges Spielelement, denn was bringt es Euch Unmengen von Schlägen auszuhalten, wenn der Gegner nach Minuten noch immer lebt. Hier muss man stets das Gleichgewicht finden, wie man selber am besten spielen kann.

Unser großer Fähigkeitenschaden erhöhen Guide zeigt Euch, wie die Attribute mit den Fertigkeiten skalieren, welche Werte Ihr erhöhen müsst um mehr Schaden zu verursachen und auf was Ihr ein besonderes Augenmerk legen solltet.

Drachenritter im PvE

Der Drachenritter ist eine sehr starke Klasse in Elder Scrolls Online. Ihr verfügt über viele Fähigkeiten, welche extremen Schaden verursachen. Zudem besitzt Ihr Skills, die Eure gesamte Gruppe unterstützten und verstärken.

Aber auch als reinen Schadensausteiler darf man den Drachenritter nicht unterschätzen. Sowohl im Nahkampf als auch im Fernkampf ist er sehr stark und kann auf viele gute Klassenskills zurückgreifen. In Kombination mit den allgemeinen Waffenskills habt Ihr einen starken Charakter. Zudem seid Ihr mit Euren Fähigkeiten recht flexibel. Ihr könnt sowohl im Nahkampf kämpfen oder das ganze aus sicherer Distanz mit einem Zerstörungsstab oder Bogen erledigen.

Drachenritter im PvP

Auch im PvP macht der Drachenritter eine sehr gute Figur. Durch seine Fähigkeit Feuriger Griff könnt Ihr gezielt Charaktere von den Mauern herunterziehen und überraschen. Durch seine hohe Zerstörungskraft und die Möglichkeit die gesamte Gruppe zu verstärken ist er ein gern gesehener Gast.

Nicht nur mit Nahkampfwaffen sieht man den Drachenritter, sondern auch häufig Zerstörungsstab und Bogen. Seine Fähigkeiten harmonieren mit diesen Waffen sehr gut und machen aus dem Drachenritter einen sehr guten Allround-Charakter.

Schlusswort zum ESO Drachenritter Klassenguide

Wir hoffen, dass unser ESO Drachenritter Klassenguide Euch ein wenig helfen konnte und die Wahl der richtigen Fähigkeiten und Ausrüstung erleichtert. Wenn Ihr noch Fragen habt, dann zögert nicht und stellt uns diese im Kommentarbereich. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir weitere ESO Guides zu den Klassen veröffentlichen.

(Visited 38.218 time, 16 visit today)

4 thoughts on “ESO Drachenritter Klassenguide – Elder Scrolls Online Guide”

    1. Dann hast du das Ganze nicht richtig gelesen. Und Guide bedeutet nichts anderes als Nachschlagewerk. Wir gehen hier auf die Talentbäume, die Rassen, Mundus-Steine und mehr ein, erklären was der Drachenritter und kann und welche Fähigkeiten er besitzt. Wenn du eine vorgegebene Skillung willst, dann suchst du keinen „Guide“ sondern einen „Build“, diese zeigen dir genau und detailliert wie man seinen DK spielen kann für, bspw, maximalen Schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.