ESO Klassenguides

ESO Drachenritter als Werwolf des Nordens – Community Build

Auf der offiziellen ESO Seite gibt es einen neuen Build für den Drachenritter. Dieser verneint die Stärke und Kraft des Drachenritters und des Werwolfs ineinander.

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Drachenritter als Werwolf des Nordens – Community Build

Der folgende ESO Drachenritter Build stammt allerdings nicht von uns, sondern von der offiziellen Elder Scrolls Seite. Dort veröffentlicht Zenimax in der Serie Empfehlungen des Schlachtenmeisters gute Skillungen aus der Community.

TESO MitarbeiterZenimax on Community Build (Quelle)

WERWOLF DES NORDENS

Dieser Abenteurer aus dem kältesten Teil Himmelsrands ist von sich aus ein Überlebenskünstler. Ich möchte euch Ulfvaldr – den Werwolf des Nordens – vorstellen. Das Blut der Bestie lässt ihn allein gegen kleine Armeen bestehen. Man könnte meinen, er wäre auf den Schlachtfeldern ein einsamer Kämpfer, doch da täuscht man sich. Nach langen Jahren im Dienst des Militärs hat er seine Führungsqualitäten ausgebaut. Findet er sich in den Schlachten Seite an Seite mit anderen Kriegern, dann ist er unaufhaltbar.

Ulfvaldr ist ein Freund, den man in jeder Gruppe bei sich haben möchte. Seine Fähigkeiten balancieren den erhaltenen und verteilten Schaden. Er hat keine Schwierigkeiten alleine öffentliche und Einzelspielerverliese zu bestreiten. Findet sich ein Heiler an seiner Seite, erobert er auch gekonnt Gruppenverliese! Wenn er sich mit seinem Freund, dem daedrischen Mönch (in einer früheren Ausgabe vorgestellt) verbündet, dann kommen sogar Veteranenverliese in greifbare Nähe.

Werfen wir einen genaueren Blick auf Ulfvaldr, um zu sehen, was ihn so Mächtig macht.

PRIMÄRLEISTE: DAS BOLLWERK (AXT UND SCHILD)

Durchstoß (Durchwühlen) – Wenn ihr die Aufmerksamkeit von euren Feinden auf euch und weg von euren Freunden halten wollt, dann ist diese Fähigkeit genau das Richtige. Diese Veränderung gibt euch etwas zusätzliche Rüstung und verringert die des Gegners.

Drachenblut (Grünes Drachenblut) – Diese Fähigkeit ist eure Hauptquelle für euer Leben, wenn ihr alleine seid oder euer Heiler überwältigt wurde. Die Veränderung erhöht dazu noch eure Ausdauerregeneration, was nicht nur euer Leben sondern auch das eurer Gruppenmitglieder retten kann.

Gespickte Rüstung (Klingenrüstung) – Wird meistens gegen Anführer verwendet. Diese Veränderung, mit der erhöhten Rüstung, kann euch vor unerwarteten Todesstößen retten.

Niederer Schnitt (Verkrüppelnder Schnitt) – Der Hauptzweck dieser Fähigkeit ist es, ultimative Kraft mit jedem Angriff zu sammeln. Sie verringert außerdem den vom Gegner verursachten Schaden. Da diese Fähigkeit euren höchsten Schaden ausmacht, werdet ihr sie oft benutzen und eure Feinde dadurch weniger Schaden verursachen.

Knochenschild – Diese Fähigkeit benutze ich erst seit kurzem und bin überrascht, wie nützlich sie geworden ist. Sie gibt euch einen großen Bonus auf Rüstung, doch der Hauptgrund für den ich sie benutze ist, dass sich eure Verbündeten durch einen Schadenschild in Höhe von 60 % ihres Lebens schützen können. Wenn ich als Heiler in Veteranenverliesen unterwegs bin, dann rettet mir diese Fähigkeit öfters meinen Hintern und den meiner Freunde! Ich kenne die Veränderungen von Knochenschild noch nicht, aber die Nutzung zahlt sich jetzt schon aus.

Drachenritter-Standarte (Standarte der Macht) – Wenn euer Held von Feinden umzingelt ist und niemand in der Nähe ist, um euch einen Pfad durch deren Reihen zu schneiden, dann wird die Standarte der Macht vom Himmel fallen und alle eure Gegner niederbrennen. Selbst wenn eure Feinde überleben, wird sie eurem Held ultimative Kraft geben, um weiter die Stellung zu halten und noch mehr Schaden zu verursachen. Niemand sonst würde eine solche Situation überleben. Diese ultimative Fähigkeit wird hauptsächlich gegen große Gruppen von Gegnern mit viel Leben eingesetzt.

SEKUNDÄRLEISTE: DIE BESTIE (STREITAXT)

Inferno (Flammenmeer) – Diese Fähigkeit ist etwas knifflig in der Handhabung. Da man sie immer wieder einschalten muss, sie daher leicht vergisst und so sein Timing versaut. Das führt dann dazu, dass man seine gesamte Magicka verliert. Was wiederum leicht zum Tode führen kann. Ich verwende sie gegen große Gruppen von schwächeren Gegnern bzw. in Situationen, in denen ich keine Heilung oder Rüstungsfähigkeiten benötige.

Drachenblut (Grünes Drachenblut) – Manchmal sind Kämpfe so rasant, dass man keine Zeit hat die Leisten zu wechseln, um sich selbst zu heilen. Für genau solche Fälle habe ich diese Fähigkeit auch hier auf der Sekundärleiste.

Gespickte Rüstung (Klingenrüstung) – Hier gilt dasselbe, wie bei Drachenblut. Diese zwei Fähigkeiten sind der Hauptgrund für das Überleben meines Helden.

Trennen (Schnitzen) – Die Hauptquelle eurer ultimativen Kraft. Funktioniert auch perfekt in Verbindung mit Standarte der Macht. Sobald ihr sie verwendet habt, aktiviert Flammenmeer und das Gemetzel mit Schnitzen kann beginnen. Nach ein paar Sekunden erhaltet ihr genug ultimative Kraft, um die ultimative Fähigkeit zu verwenden. Wiederholt diese Abfolge wenn nötig. Niemand wird es überleben!

Aufwärtsschnitt (Vernichtende Schläge) – Seid ihr euch eurer Feinde leid? Dann verwendet Aufwärtsschnitt und befördert sie zum Himmel! Diese Fähigkeit betäubt eure Gegner nicht nur, sondern verursacht auch noch eine Menge Schaden, was euch wiederum sehr zufrieden stimmen wird. Besonders nützlich, wenn ein Gegner auf einer Klippe steht.

Werwolfverwandlung (Rudelführer) – Ich verwende diese ultimative Fähigkeit nicht oft, aber wenn man starke Gegner schnell erledigen muss, dann ist sie genau das Richtige. Ich verwende sie meistens, wenn ich in einer Gruppe bin. Fast alle Werwolffähigkeiten sind Verbesserungen, die nicht nur euch selbst sondern auch den Gruppenmitgliedern helfen. Sehr nützlich beim Bestreiten von Prüfungen.

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich auf die Verteilung meiner Attributspunkte festgelegt habe. Der Werwolf des Nordens ist eine sehr eigene Art Krieger und ich wollte alle 3 Attribute ausbalancieren. Ich habe 34 Punkte in Leben, 16 in Magicka und 12 in Ausdauer gesteckt. Epische Gerichte geben euch auch noch einen zusätzlichen Bonus. Die Verzauberungen meiner Rüstung sind einzig für Leben bestimmt, bis auf meine Ringe und Halskette: sie sind mit legendärer Rüstung verzaubert, was sie super überladen macht. Ich verwende zwei verschiedene Rüstungssets: Orgnums Schuppen und Vampirkuss. Meine Wahl des Mundussteins ist die Fürstin und als Eigenschaften meiner Rüstungsteile kommt immer Göttlich zum Einsatz, was mir einen zusätzlichen Rüstungsbonus gibt. Bei dieser Zusammenstellung sind Leben, Rüstung und Lebensregeneration grundsätzlich überladen. Und in manchen Situationen ist meine Rüstung so überladen, dass sie praktisch 100 % des Schadens absorbiert, was das Heilen unnötig macht. Leider hält diese extreme Rüstung nicht sehr lange an.

Was die passiven Fähigkeiten angeht, habe ich alle Fähigkeiten des Drachenkriegers, Zweihänder, Waffe mit Schild, Werwolf, Kriegergilde, meines Volkes und der schweren Rüstung freigeschaltet.

(Visited 3.092 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.