ESO Klassenguides

ESO Drachenritter als infernaler Wächter – Community Build

Auf der offiziellen ESO Seite gibt es einen neuen Build für den Drachenritter. Mit diesem Build seid Ihr in der Lage Eurem Gegner viel Schaden zuzufügen aber auch unterstützend für die Gruppe zu sein.

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Drachenritter als infernaler Wächter – Community Build

Der folgende ESO Drachenritter Build stammt allerdings nicht von uns, sondern von der offiziellen Elder Scrolls Seite. Dort veröffentlicht Zenimax in der Serie Empfehlungen des Schlachtenmeisters gute Skillungen aus der Community.

TESO MitarbeiterZenimax on Community Build (Quelle)

DER INFERNALE WÄCHTER

Ungleich anderer Drachenritter, die sich aufs Austeilen von Schaden konzentrieren oder als Verteidiger fungieren, verwendet der infernale Wächter seine Beherrschung der Elemente, um seine Gruppe zu verteidigen, abzuschirmen und sie zu heilen, während sie in die Schlachten ziehen. Er ist ein ausgebildeter Heiler, der sich an der Spitze der Klerikerklasse Nirns befindet und seine Verbündeten vor jeder Gefahr schützt – vom Sanctum Ophidia in Kargstein, durch die Drachenstern-Arena bis in Auridons Verbannungszellen. Er nutzt seine einfallsreichen Fähigkeiten und seinen Führungskraft, um jegliche Herausforderung zu überwinden.

Um all dies zu erreichen, nimmt er sich die mystischen Bräuche des Kriegswissens zum Vorbild, das er durch die Dolmen Cyrodiils und in den Verliesen Kargsteins studierte, um seine Magicka und seinen Zauberschaden zu erhöhen. Er baut außerdem auf die Gewohnheiten des legendären Heilers der Drachenstern-Arena, um seine Heilung zu stärken und sie über die normalen Grenzen hinaus zu verbessern. Der infernale Wächter studiert auch begeistert das Sternbild des Rituals, was seine Fähigkeiten nur noch weiter fördert.

Wenn andere Templer in kniffligen Situationen geraten, verwenden sie meist blind ihren Hauch des Lebens. Der Wächter greift stattdessen geschickt nach Eruptiver Schild und Strukturierte Entropie, um seine heilenden Fähigkeiten zu verstärken und seinen Zauberschaden zu erhöhen. Anschließend nutzt er Mutagen, Heilender Schutz und Heilende Quellen, damit er seine Brüder selbst in den verzweifeltsten Situationen retten kann.

Wenn er sich gerade nicht aufs Heilen konzentriert, schwächt er seine Widersacher mit Elementarer Entzug und zieht sie mit Hilfe von Verlängerte Ketten zu sich, um ihnen dann ihre Lebenskraft auszusaugen und seine eigene Magicka mit Essenzentzug zu stärken. Er verwendet dies abwechselnd mit Heilende Quellen, damit er nicht nur seine Begleiter schützt sondern auch weiter Schaden verursachen kann.

Da dies eine Menge Magicka voraussetzt, verwendet er einen Heilungsstab des Meisters sowie einen Froststab des Meisters, welche er beide als Belohnung für den Sieg über den Champion Boethiahs in der Veteranenversion der Drachenstern-Arena Kargsteins erhielt. Der Froststab ist zu einem sehr nützlichen Werkzeug geworden, da er eine kostengünstige Variante der nützlichen Fähigkeit zerstörerische Faust bietet, die er nutzt, um seine gefährlichen Gegner auf der Stelle einzufrieren und ihm dadurch seinen Partnern Zeit verschafft zu reagieren.

Für seine ultimativen Fähigkeiten greift er auf sein Training in der Magiergilde zurück, bei dem er einen Stern vom Himmel auf seine Gegner niederfallen lässt oder er schützt seine Verbündeten mit einem riesigen Schadensschild, das ihm nach Ablaufen Magicka und ultimative Kraft spendet. Als zusätzlichen Bonus gibt die Sternschnuppe einen Bonus von zwei Prozent auf Magickaregeneration und maximale Magicka, während Erfrischende Barriere ihn mit einem Bonus von fünf Prozent auf Magickaregeneration versorgt. Der Wächter wechselt zwischen beiden Leisten je nach Bedarf. Er verwendet außerdem die passive Fähigkeit Kampfschrei, die hilft seine eigenen Ressourcen aufrecht zu erhalten, wenn er diese beiden Fähigkeiten verwendet. Sie sorgen für fast endlose Magicka.

FÄHIGKEITEN

Leiste 1

Obsidianschild (Eruptiver Schild) – Das ist das Rückgrat für die Heilung dieses Drachenritters. Das Schild gibt die Verbesserung größere Pflege, die euch einen Bonus von 30 % auf Heilungsfähigkeiten gibt.

Große Heilung (Heilende Quellen) – Ein kosteneffektiver Zauber, der in Situationen mit hohem Schaden fortlaufend verwendet werden kann.

Regeneration (Mutagen) – Eine Langzeitheilung über Zeit, die ein Ziel mit wenig Leben sofort heilen kann. Sie entfernt außerdem einen negativen Effekt und sorgt für zusätzliche Heilung.

Standhafter Schutz (Heilender Schutz) – Ein Schadensschild für die letzte Sekunde, die Verbündete schützt und dem Wächter Zeit verschafft, die Gruppe zu heilen. Die Fähigkeit heilt etwas beim Zaubern und dann für die verbleibende Zeit, bis das Schild abläuft. Je weniger Leben das Ziel hat, desto höher der Schadenschild.

Magierlicht (Inneres Licht) – Erhöht die Chance auf kritische Magietreffe und die maximale Magicka.

Meteor (Sternschnuppe) – Ruft einen Meteor, der Schaden an allen Zielen innerhalb eines großen Umkreises verursacht und auf der getroffenen Fläche einen Schaden-über-Zeit-Effekt platziert. Ihr erhaltet auch ultimative Kraft für jeden getroffenen Gegner. Der Wächter bevorzugt diese Fähigkeit auf seiner Hauptleiste, um seine Magicka zu erhöhen, welche die Barriere nicht bereitstellt.

Leiste 2

Entropie (Strukturierte Entropie) – Wird für die Verbesserung größere Zauberei verwendet, um den Zauberschaden zu erhöhen. Diese Fähigkeit sollte immer aktiv bleiben.

Inhalieren (Essenzentzug) – Absorbiert das Leben von drei Feinden in der Nähe und produziert eine feurige Explosion, die euch Magicka basierend auf der Anzahl der getroffenen Gegner zurückgibt.

Schwäche gegen die Elemente (Elementarer Entzug) – Wird zur individuellen Schwächung der Gegner verwendet, um sie anfälliger gegen elementaren Schaden zu machen und gibt euch dazu noch Magicka zurück. Dadurch wird Essenzentzug mehr Schaden verursachen und noch mehr Magicka wiederherstellen.

Feuriger Griff (Verlängerte Ketten) – Sehr nützliche Fähigkeit, um Gegner für Flächenangriffe der Gruppe zu sich zu ziehen.

Magierlicht (Inneres Licht) – Erhöht die Chance auf kritische Magietreffer und die maximale Magicka.

Barriere (Erfrischende Barriere) – Ein großartiger Schadensschild, der auf eurer Magicka basiert. Wenn er zerstört wird oder ausläuft, gibt er euch ultimative Kraft sowie Magicka zurück. Gut für knappe Situationen, die euch vorm Verlieren retten kann.

Alternative Fähigkeiten

Zerstörerische Berührung (Zerstörerische Faust) – Wird in Verbindung mit dem Froststab des Meisters verwendet, da es eine kostengünstige Variante bereitstellt, diese nervigen Kampfmagier an ihrer Position in der Drachenstern-Arena einzufrieren.

Zirkel des Schutzes (Ring der Erhaltung) – Ein genialer Ring der Schaden abfängt und die Lebensregeneration der Verbündeten erhöht. Die Fähigkeit gibt euch viel Rüstung sowie einen Bonus auf Zauberresistenz.

RÜSTUNG/WAFFEN

Sieben Teile leichte Rüstung: Fünf Teile der Bräuche des Heilers

Erhöht maximale Magicka, Magickaregeneration, Zauberschaden und Heilung.

Vier Teile des Wegs des tödlichen Wissens

Erhöht Magicka und zwei Teile für erhöhten Zauberschaden.

Ein Monsterhelm fürs Leben: Visage von Mephalas Brut

Gibt euch einen Bonus auf euer Leben.

Kopf: Kutte des Heilers

Schultern: Visage von Mephalas Brut (Licht durchflossen)

Brust: Hemd des tödlichen Wissens

Gürtel: Schärpe des tödlichen Wissens

Handschuhe: Handschuhe des Heilers

Beine: Beinkleider des tödlichen Wissens

Boots: Schuhe des tödlichen Wissens

Mundus: Ritual

Waffe 1: Meisterheilungsstab

Waffe 2: Meisterfroststab

(Visited 946 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.