ESO Klassenguides

ESO Drachenritter als Flammenohr – Community Build

Auf der offiziellen ESO Seite gibt es einen neuen Build für den Drachenritter. Das Flammenohr ist ein offensiver Zauberer der mit dem Zerstörungsstab arbeitet und massiven Schaden austeilt. Zudem verfügt er über einige Unterstützungsfähigkeiten.

ESO Das Flammenohr

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Drachenritter als Flammenohr – Community Build

Der folgende ESO Drachenritter Build stammt allerdings nicht von uns, sondern von der offiziellen Elder Scrolls Seite. Dort veröffentlicht Zenimax in der Serie Empfehlungen des Schlachtenmeisters gute Skillungen aus der Community.

TESO MitarbeiterZenimax on Community Build (Quelle)

Wieder einmal stellen wir euch in den Empfehlungen des Schlachtenmeisters eine von der ESOTU-Community erstellte Zusammenstellung vor! In diesem Artikel lernt ihr das Flammenohr kennen, einen Dunkelelfen-Drachenritter mit einer ausgeglichenen Mischung aus Schaden und Unterstützung mit feuriger Finesse durch und durch. Mit Bogen und Zerstörungsstab gerüstet bleibt das Flammenohr dabei stets selbst außerhalb der Gefahrenreichweite. Falls ihr nach einer gut abgerundeten Schaden/Unterstützung-Zusammenstellung für euren Drachenritter sucht, dann gebt dem Flammenohr doch mal eine Chance!

Wir befassen uns gerne mit euren Charakterzusammenstellungen und den vielen kreativen Möglichkeiten, wie ihr Fähigkeiten und Ausrüstung kombiniert. Falls ihr eine Charakterzusammenstellung habt, die ihr gern in einer zukünftigen Ausgabe der Empfehlungen des Schlachtenmeisters vorgestellt sehen würdet, schickt sie uns bitte an community@elderscrollsonline.com. Vergesst auch nicht, ein paar gute Screenshots eures Charakters dazu zu packen, damit wir aus diesen wählen können!

DAS FLAMMENOHR

Die Zeit war nicht sehr gut zu diesem Dunkelelfen-Drachenritter. Hungrig und schwach durchstreift er Tamriel als alter Einsiedler. Trotz seines alten und schwachen Körpers vergisst ein Dunmer nie die wahre Macht in seinem Inneren – die Stärke, Feuer zu manipulieren. Der alte Dunkelelf war weithin für seine Talente bekannt und die Bewohner Tamriels bezeichneten ihn nur als „Flammenohr“, was eine freie Übersetzung seines dunmerischen Namens ist: „Lacha Lahathron“. Einige Geschichten betiteln ihn als Schamanen seines Volks, andere künden von einer großen und mächtigen Kraft. Aber alle Geschichten berichten von seinem großen und mächtigen lodernden Feuer und wie es sich über das Land verbreitete und jenen Furcht bereitete, die seine Macht erlebten.

PRIMÄRLEISTE: BOGEN (OFFENSIVE & UNTERSTÜTZUNG)

Wegen der im Kampf häufig notwendigen Waffenwechsel kann diese Zusammenstellung manchmal etwas knifflig zu meistern sein. Es ist wichtig, jeden Kampf mit dem Bogen in der Hand zu beginnen und Fallen für alle Feinde auszulegen, während man immer schön auf Distanz bleibt. Beginnt mit einem Bogenangriff oder wechselt auf eure Sekundärleiste, um mehr Schaden zu verursachen. Ganz gleich wie ihr euch entscheidet, ihr könnt nicht versagen. Ich übe gerne, Kreise um Feinde zu laufen. So fällt es viel leichter, festzustellen, ob ich ihre volle Aufmerksamkeit habe, und nebenbei fällt es ihnen schwerer, an mich heranzukommen, wenn sie von Schlackensturm beeinträchtigt werden.

Aschenwolke (Schlackensturm) – Dies ist eure primäre Unterstützungsfähigkeit. Die Wolke bleibt 15 Sekunden bestehen und währenddessen verursacht sie alle 0,5 Sekunden Feuerschaden. Und als wäre das nicht genug, verlangsamt sie Feinde auch noch 2,5 Sekunden lang um 70 %, selbst wenn sie den Wirkbereich verlassen.

Pfeilsalve (Verbrannte Erde) – Dies ist eine der wenigen auf Ausdauer setzenden Fähigkeiten, die ihr brauchen werdet. Sie ist in Kombination mit Schlackensturm sehr effektiv. Außerdem dient die Fähigkeit zum Unterbrechen, um in der Zeit eine weitere Fähigkeit einzusetzen.

Dunkle Krallen (Brennende Krallen) – Dies ist eine sehr wichtige Fähigkeit, wenn ihr eure Feinde schön in Schach und in eurem Feuersturm halten möchtet. Der Schlüssel hierbei ist, die Wirkdauer von 4 Sekunden nicht zu vergessen. Zählt diese 4 Sekunden und setzt die Fähigkeit dann genau richtig nochmal ein, um zu verhindern, dass eure Feinde sich bewegen. Diese Fähigkeit fügt zudem noch mehr Flammenschaden über Zeit hinzu und erlaubt es eurer Gruppe, die Pfählen-Synergie einzusetzen, um noch mehr Magieschaden nachzulegen.

Inferno (Flammen des Vergessens) – Dies ist eine meiner Lieblingsfähigkeiten. Sie ist für einen Großteil des von euch verursachten Schadens verantwortlich. Stellt einfach nur sicher, dass diese Fähigkeit stets auf euch wirkt. Ihr seht so nicht nur richtig fantastisch aus, sondern es gibt auch keine begrenzte Wirkdauer und ihr erhaltet zusätzlich 10 Punkte auf eure Chance auf kritische Treffer. Ganz nebenbei fliegt auch noch einmal alle 5 Sekunden ein Feuerball auf eure Feinde, solange die Fähigkeit aktiv ist.

Obsidianschild (Eruptiver Schild) – Eine tolle Unterstützungsfähigkeit, nicht nur solo, sondern auch in der Gruppe. Sie gewährt euch einen größeren Schild und zusätzlich Größere Pflege, was 7 Sekunden lang eure Heilfähigkeiten um 30 % verstärkt. Dieser Bonus ist toll, wenn ihr auf eurer Sekundärleiste einen Heilungsstab einsetzt, aber noch besser ist er für den Heiler eurer Gruppe, der vielleicht etwas zusätzliche Hilfe gut gebrauchen kann, um alle am Leben zu halten.

Ultimative Fähigkeit: Drachenritter-Standarte (Standarte der Macht) – Dies ist einfach die beste ultimative Fähigkeit für Drachenritter. Sie verursacht nicht nur sehr viel Feuerschaden über Zeit, sondern schützt auch noch vor Hinterhalten. Sie funktioniert sehr gut im Tandem mit anderen Fähigkeiten dieser Zusammenstellung, besonders innerhalb von Verliesen mit vielen Gegnern.

SEKUNDÄRLEISTE: ZERSTÖRUNGSSTAB (OFFENSIVE & UNTERSTÜTZUNG)

Ich hatte schon viel Spaß dabei, einen Drachenritter auf Schaden/Unterstützung zu spielen und das Flammenohr ist eine großartig abgerundete Zusammenstellung. Alles, was euch an eurer Lieblingszusammenstellung für einen Verteidiger gefällt, lässt sich in dieser Zusammenstellung auch für einen Kämpfer umsetzen. Diese Zusammenstellung ergänzt sich zudem hervorragend mit den meisten anderen Verteidigern, was im Zusammenspiel mit einem Drachenritter-Verteidiger für noch mehr vernichtenden Feuerschaden sorgt.

Schwäche gegen die Elemente (elementare Anfälligkeit) – Dies ist eine tolle Fähigkeit, die nicht nur die Effektivität eures Elementar- und Magieschadens erhöht, sondern sie gewährt auch noch Größerer Bruch, was die Magieresistenz eures Ziels 21 Sekunden lang um 8.000 senkt. Falls euer Schaden stimmt und ihr diese Fähigkeit immer wieder erneuert, könnt ihr selbst die härtesten Anführer in Verliesen effektiv angehen.

Elementare Wand (Instabile elementare Wand) – Dies ist ein weiterer guter Bodeneffekt für euer Arsenal. Er ergänzt sich gut mit den Fähigkeiten eurer Primärleiste (Bogen). Außerdem hilft er, falls ihr auf einen Flammenstab setzt, um euren Feinden noch mehr Feuerschaden zuzufügen.

Aschenwolke (Schlackensturm) – Dies wird eine eurer Hauptfähigkeiten. Habt sie stets aktiv und platziert. Falls die Wirkung ausläuft, könnt ihr noch immer ganz beruhigt sein und eure Distanz halten, um noch mehr Schaden zu verursachen.

Inferno (Flammen des Vergessens) – Dies ist eine sehr nützliche Fähigkeit. Ich empfehle, dass ihr sie auf euren beiden Leisten habt, um sicherzustellen, dass sie stets aktiv ist. Indem ihr den Effekt selbst beim Waffenwechsel behaltet, steigert ihr euren kritischen Schaden und euren Schadenswert allgemein.

Inhalieren (Essenzentzug) – Diese Fähigkeit verursacht in Kombination mit euren anderen auf Flammenschaden basierenden Fähigkeiten gut Schaden. Ihr kanalisiert drakonische Energie und raubt bis zu 3 Feinden Leben. Nach 2,5 Sekunden stoßt ihr Feuer aus und fügt so nahen Feinden zusätzlichen Feuerschaden zu. Außerdem erhaltet ihr 17 % des verursachten Schadens als Magicka zurück. Das sind 17 % für jeden getroffenen Gegner. Wenn ihr also drei Gegner trefft, sind das dreimal 17 % eurer Magicka!

Ultimative Fähigkeit: Drachenritter-Standarte (Standarte der Macht) – Das ist meine Lieblingsfähigkeit unter den ultimativen Fähigkeiten. Sie hilft richtig, eure Überlebenschancen zu steigern, besonders gegen große Hinterhalte. Dazu bewirkt sie noch weiteren Flammenschaden zusätzlich zu dem Feuerschaden, den ihr bereits platziert habt. Außerdem werden eure Feinde dabei geschwächt. Bonus!

RÜSTUNG, ATTRIBUTE UND MEHR

Rüstung: Eure Rüstung sollte aus den folgenden Teilen bestehen:

  • 5× mittlere Rüstung
  • 1× leichte Rüstung (Gürtel)
  • 1× schwere Rüstung (Torso)

So erhaltet ihr so viele passive Rüstungsboni aus allen Rüstungskategorien wie möglich und gleicht damit etwas von dem aus, was bedingt durch Zusammenstellung/Klasse noch fehlt.

Attribute: Alle eure Attributspunkte sollten in Magicka gesteckt werden. Alle Fähigkeiten dieser Zusammenstellung basieren auf Magicka, ausgenommen Verbrannte Erde.

Championpunkte: Championpunkte sammle ich und hebe sie auf, bis ich ganz genau weiß, wo ich sie ausgeben möchte. Aktuell nutze ich die folgende Auswahl und bin zufrieden damit:

  • Elementarverteidiger (Krieger, Fürstin) – 20 Punkte
  • Elementarexperte (Magier, Lehrling) – 20 Punkte
  • Magier (Diebin, Turm) – 10 Punkte
  • Kriegsherr (Diebin, Turm) – 10 Punkte

Passive Fähigkeiten: Diese Zusammenstellung braucht alle passiven Fähigkeiten, die ihr in den Fertigkeitsreihen freischalten könnt, also schnappt sie euch alle! Es hilft außerdem, für mehr Magickaregeneration auf den Mundusstein des Atronachen zu setzen.

Volk: Dunkelelf zu sein ist sehr wichtig für diese Zusammenstellung. Je erfahrener euer Charakter wird, umso mehr zusätzlichen Feuerschaden kann er verursachen. Außerdem werdet ihr zu den schlimmsten Gegnern für Vampire und die meisten Feinde haben zumindest eine gewisse Schwäche gegen Feuer, was diese Zusammenstellung sowohl im PvE als auch PvP sehr effektiv macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.