ESO Beta

Antworten zum Kampfsystem von The Elder Scrolls Online

Das Kampfsystem von The Elder Scrolls Online im großen Q&A Special. Die nächste Runde der beliebten „Fragt uns was Ihr wollt“ Sektion ist seit wenigen Stunden auf der offiziellen The Elder Scrolls Online Seite einzusehen. Dieses mal dreht sich alles um den Kampf und das System. Wieviel Elder Scrolls können die Entwickler aus einem tollen Singleplayer Spiel in das neue  MMO übernehmen und gibt es weitere Informationen zum Blocken und dem Tragen diverser Waffen. Wir haben für Euch dieses mal alle Fragen und Antworten des wichtigen Themas übernommen. Weitere Informationen und Hintergrundgeschichten erfahrt Ihr auf unserer großen The Elder Scrolls Online Übersicht Seite.

Antworten zum Kampfsystem von The Elder Scrolls Online

ESO – Fragen und Antworten zum Kampfsystem von The Elder Scrolls Online

In unserem heutigen „Fragt uns, was ihr wollt“ bieten wir euch Antworten zu euren Fragen rund um den Kampf in The Elder Scrolls Online. Wir haben einige detaillierte Antworten, die euch auch neue Informationen bieten, also lest weiter, um mehr zu erfahren.

Habt ihr keine Antwort auf eure Frage gefunden? Schickt sie uns einfach an community@elderscrollsonline.com (Quelle) und wir werden diese vielleicht in Zukunft im Rahmen unseres „Fragt uns, was ihr wollt“ beantworten. Hier folgen die Fragen und Antworten dieser Ausgabe:

Könntet ihr das Fixieren von Zielen etwas genauer erklären? Wie wirkt es zum Beispiel im Zusammenspiel mit dem Auszuweichen von Angriffen? Gilt es für Nahkampfangriffe oder nur für den Fernkampf? Kann ein anderer Gegner zwischen mich und mein fixiertes Ziel hechten, um ein schon fliegendes Projektil abzufangen? – Von Matt Feisthammel

Ihr müsst in die Richtung eures Ziels blicken, um es treffen zu können. Durch das Fixieren wird es allerdings einfacher, ein bestimmtes Ziel in einer Masse zu verfolgen und es wiederholt zu treffen. Es ist möglich, dass sich euer Ziel hinter einen anderen Spieler bewegt. Ihr könnt dies aber weiterhin treffen, vorausgesetzt, ihr habt euer Ziel fixiert und blickt in die richtige Richtung. Es ist nicht möglich, dass sich ein anderes Ziel einfach so zwischen euch und euer fixiertes Ziel platziert und einen Schlag abfängt. Und ausweichen? Euer Ziel kann eurem Angriff durch eine gezielte Rolle oder eine Fluchtbewegung ausweichen. 

Ich weiß, dass der primäre Angriff einfach durch Klicks mit der linken Maustaste ausgelöst werden soll, aber wird es auch eine Art Konterangriffe geben, die man über die Schnellleiste aktivieren kann, wenn man beispielsweise erfolgreich einen Angriff mit Schild oder Waffe abgewehrt hat? – Von Jesse Perry

Es gibt auf jeden Fall Angriffe, die effektiver sind, wenn man einen gewissen Zustand des Ziels ausnutzt. Beispielsweise kann man einen Gegner überwältigen, wenn dieser verwundbar ist, nachdem sein vorheriger Angriff unterbrochen wurde. Wir haben aber keine Angriffe, die ohne eine solche Situation nicht funktionieren würden.

Wie wichtig wird die „heilige Dreifaltigkeit“ im PvE bei den Inhalten für die erfahrensten Spieler sein? Werden gezielt auf ihre Aufgabe abgestimmte schwere Kämpfer oder Heiler notwendig sein oder werden auch leichter gerüstete Charaktere das Ausweichen entsprechend gut nutzen können, um Gegnern etwas entgegensetzen zu können? Werden sich Heiler einzig auf die Heilung konzentrieren müssen oder wird auch ein offensiver ausgerichteter Magier eine Gruppe mit gezielten Heilsprüchen am Leben halten können? – Von Lynx

Lasst uns hier ein wenig weiter ausholen und etwas Spaß haben. Die nachfolgende E-Mail ist vom 27. Februar und stammt von einem unserer internen Tester. Sie ist – abgesehen von der Übersetzung an sich – unbearbeitet. Lediglich den letzten Absatz haben wir weggelassen, da das Ganze dann doch auf etwas zu viel Eigenlob des Testers hinausgelaufen wäre.

Gestern sah unsere Vierergruppe (alle mit Stufe 12) für einen Testlauf während der Mittagspause wie folgt aus:
·  1 Templer mit leichter Rüstung, einem Stab der Wiederherstellung und seinen Fähigkeiten auf Heilung ausgelegt.
·  1 Templer mit leichter Rüstung, zwei Waffen und seinen Fähigkeiten auf Heilung ausgelegt.
·  1 Drachenritter mit leichter Rüstung und einem Stab der Zerstörung.
·  1 Zauberer mit schwerer Rüstung und zwei Waffen.
Es gab keine wirkliche Absprache zwischen uns, während wir unsere Charaktere erstellt haben. Wir haben lediglich sichergestellt, dass wir mindestens einen Heiler dabei hatten. Des Dungeons wegen hätten wir wirklich einen richtig guten schweren Kämpfer gebrauchen können, um die Endgegner in der Pilzgrotte zu bezwingen. Der einzige, der dem am nächsten kam, war unser Zauberer in schwerer Rüstung, der mit der Fähigkeit „gebrechlicher Vertrauter“, welcher die Aufmerksamkeit auf sich zog. Er hat keine wirklichen Überlebensfähigkeiten besessen. Aber als Gruppe waren wir schließlich doch in der Lage, selbst die stärksten Bewohner der Pilzgrotte zur Strecke zu bringen. Um auf den Punkt zu kommen: Wir hatten vier Spieler, die unabhängig voneinander Entscheidungen über ihren Charakter trafen. Drei der vier sind dabei massiv vom gängigen Standard abgewichen – und dennoch fühlte sich jeder im eigentlichen Kampf nützlich und gebraucht. Jeder Spieler konnte seinen Charakter nach eigenen Wünschen anpassen, dessen Fähigkeiten wählen usw., anstatt vorgegebene Rahmen zu erfüllen, um effektive Charaktere zu besitzen.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass wir ziemlich glücklich darüber sind, sicherzustellen,  dass das Fortschrittssystem es Spielern ermöglicht so zu spielen, wie sie es wollen, selbst in willkürlich zusammengesetzten Gruppen.

Im Einführungsvideo habt ihr erzählt, dass man schon sehr früh auch mit dem PvP beginnen kann. Kann man sich auch mit dem PvP beschäftigen, um Stufen aufzusteigen? – Von Jan Schuh

Ja, im Augenblick könnt ihr ab Stufe 10 mit dem Leveln im PvP in Cyrodiil beginnen.

Was unternehmt ihr, um zu vermeiden, dass sich Spieler gegenseitig Erfahrungspunkte oder Gegenstände stehlen, wenn in der Welt so viele Spieler alleine oder mit Gruppen unterwegs sein werden? – Von Danny Blades

Um es kurz zu fassen, es gibt keinen Grund, irgendwelche Todesstöße abzustauben. Bei uns erhalten alle beteiligten Spieler ihre Erfahrungspunkte und unser Beutesystem macht es möglich, dass alle Parteien entsprechend profitieren. 

Ich habe eine Frage zum Zielen während des Kampfs. Soweit ich erfahren habe, gibt es wohl eine Möglichkeit, Ziele vorübergehend zu fixieren. Meine Frage lautet wie folgt: Wie funktioniert dieses System bei großen und unübersichtlichen Gefechten? Werden Heiler Schwierigkeiten haben, den richtigen Spieler zu finden und das Leben der Gruppe im Auge zu behalten? – Von Jacob Avila

Das Fixieren auf einzelne Ziele hat nicht wirklich Auswirkungen auf heilende Magie, denn man muss hierfür kein Ziel finden. Man wählt Verbündete nicht als Ziel aus. Die meisten Heilzauber sind Flächeneffekte („AoE“ oder „Area of Effect“) und wirken auf alle Ziele in einem bestimmten Bereich oder innerhalb eines Kegels. Um möglichst effektiv zu sein, wird man versuchen, inmitten der eigenen Verbündeten zu bleiben, um diese möglichst gut abdecken zu können, oder zu ihnen hinzublicken, um Kegeleffekte zu nutzen. Heiler müssen natürlich auch auf ihr Umfeld achten und im Kampf entsprechend aufmerksam sein.

Ich würde gerne wissen, wie die einzelnen Rüstungsarten gegeneinander abgewogen werden. Warum trägt nicht einfach jeder schwere Rüstungen? Hat ein Krieger Vorteile, wenn er nur leichte Rüstung trägt? – Von Oliver Sieger

Jede Rüstungsart besitzt ihre eigene vollständige Fähigkeitenlinie. Wenn ihr im Umgang mit leichten Rüstungen geschickter werdet, dann bekommt ihr wahrscheinlich Dinge wie Boni für Zauber, mehr Magickaregeneration und dergleichen. Mittlere Rüstungen hingegen verbessern Fähigkeiten, die mit Ausdauer zu tun haben, beispielsweise Ausweichen, Schleichen, usw. Schwere Rüstungen hingegen gewähren beispielsweise Boni auf die erhaltene Heilung und das Durchhaltevermögen. Darüber hinaus können Rüstungen natürlich auch magische Eigenschaften besitzen, also werdet ihr vielleicht auch entsprechend mischen wollen, ganz wie es euch beliebt.

Wird jeder Charakter in der Lage sein, mit Hilfe der Richtungstasten (z.B. WASD) aktiv auszuweichen oder ist das an eine Fähigkeit verbunden? – Von Ken Tweddle

Jeder mit ausreichend Ausdauer wird ausweichen können. Es handelt sich dabei um eine Bewegung und nicht um eine Fähigkeit, die über die Aktionsleiste aktiviert wird. Allerdings gibt es bestimmte passive Fähigkeiten, die euer Ausweichen verbessern können.

Ich habe mich schon immer als kompetitiver Spieler auf hohem Niveau betrachtet, weshalb mich die Feinheiten im Kampf Spieler gegen Spieler am meisten interessieren. Wo würde eurer Meinung nach im Augenblick das jeweilige Können eines Spielers in einem Kampf einer gegen einen hervorstechen oder einen wesentlichen Unterschied ausmachen (also wo kann man als guter Spieler wirklich einen Vorteil ziehen oder eben die Überhand gewinnen)? – Von Martin Schelasin

Es gibt schon vor dem Kampf viele Details, in denen ihr eure Erfahrung oder euer Wissen einbringen könnt:

  • Welche Fähigkeiten setzt ihr auf die Schnellleiste?
  • Welche Verbrauchsgegenstände führt ihr mit euch?
  • Wie verteilt ihr eure Punkte auf Leben, Magicka und Ausdauer?
  • Welche Rüstung und Waffen nutzt ihr?
  • Wie investiert ihr eure Fähigkeitenpunkte?

Seid ihr einmal im Kampf, machen folgende Punkte euer Können aus:

  • Nutzt eure Zauber zur richtigen Zeit, um keine Magicka zu verschwenden.
  • Weicht im richtigen Augenblick aus oder beginnt zu blocken, damit euer Gegner seine Magicka verschwendet.
  • Koordiniert eure Heilung und den Einsatz von Massenkontrolleffekten mit euren Teammitgliedern.
  • Kämpft nahe von Deckungsmöglichkeiten.
  • Erkennt, wann ihr zu eurer alternativen Waffe wechseln solltet.
  • Benutzt die richtigen Zauber, um Engstellen unpassierbar zu machen oder Formationen aufzubrechen.
  • … und noch viel mehr.

Eine kleine, koordinierte Gruppe, kann es auf jeden Fall mit einer größeren Gruppe aufnehmen, wenn die Taktiken, die jeweiligen Charaktere und die Durchführung zusammenpassen.

Wie werden Pfeil und Bogen funktionieren? Wird man einfach automatisch zielen und automatisch feuern oder wie läuft es ab? – Von Gabriel Bera

Wie überall im Kampf, werdet ihr auch hier euer Ziel ins Visier nehmen müssen. Bögen besitzen einen aufladbaren Angriff, das heißt, ihr werdet mehr Schaden verursachen, wenn ihr die linke Maustaste länger gedrückt haltet.

Ihr habt erwähnt, dass jede Klasse mit jeder Waffe umgehen kann. Aber werden die einzelnen Waffen auch unterschiedliche Fähigkeiten bieten? Ich möchte beispielsweise einen heilenden Templer spielen. Werde ich die gleichen Heilfähigkeiten besitzen, egal ob ich nun ein Großschwert oder einen Stab einsetze? – Von Zalkar/Braeden Weibel

Ja, jede Waffengattung besitzt eine eigene Reihe von Fähigkeiten, die freigeschaltet werden, wenn sich der Umgang mit der Waffe verbessert. Solltet ihr beispielsweise ein Experte im Umgang mit Stäben der Wiederherstellung sein, dann könnt ihr die Fähigkeit „überragende Heilung“ einsetzen. Mit einem Großschwert in eurer Hand könnt ihr diese Fähigkeit dann natürlich nicht nutzen. Ungeachtet der von euch eingesetzten Waffe, sind eure Heilfähigkeiten als Templer hingegen immer verfügbar. Und hierbei sollte auch nicht vergessen werden, dass ihr eine zweite Waffe ausrüsten könnt, um zu dieser auch im Kampf wechseln zu können. So könnt ihr beispielsweise einen Stab der Wiederherstellung tragen, heilen und dann bei Bedarf auch zum besagten Großschwert wechseln, um mit weiteren Fähigkeiten mehr Schaden zu verursachen.

(Visited 104 time, 1 visit today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.