Home - ESO News - Sind die Zuflucht-Quests zu schwer?

Sind die Zuflucht-Quests zu schwer?

Im offiziellen ESO Forum gibt es momentan eine Diskussion darüber ob die Zuflucht-Quests zu schwer sind. Diese sind in der Tat recht anspruchsvoll – für einige Klassen. Manche Spieler berichten, dass sie gar keine Probleme damit hatten, andere sterben wie am Fließband.

Sind die Zuflucht-Quests zu schwer?

Besonders Tanks, Spieler mit schwerer Rüstung und Bogenschützen berichten davon, dass die Quests nicht so schwer sind wie manche es beschreiben. Doch sollten nicht alle Spielweisen die gleichen Voraussetzungen haben?

Ich persönlich spiele eine Nachtklinge mit einem Zweihandschwert (wenn ich Solo unterwegs bin) und einem Bogen (wenn ich in der Gruppe unterwegs bin) und hatte teilweise auch ein paar Probleme. Allerdings empfand ich es jetzt nicht schlimm zu sterben, denn meistens war es meine eigene Schuld. Entweder stand ich im Angriff des Gegners, habe vergessene eine Fähigkeit zu unterbrechen oder mich einfach nur blöd angestellt.

Doch gebe ich zu, dass die Zuflucht-Quests auf dem Level auf dem man diese bekommt teilweise sehr anspruchsvoll sind. Besonders die Quest für Stufe 40. Aber hier muss man auch klar sagen, dass man diese nicht mit Level 40 erledigen muss, sondern auch erst später. Zudem sollte man, wenn man zu häufig stirbt, gegebenenfalls seine Fähigkeiten an die Situation anpassen. Wer mit dem Kopf durch die Wand möchte, der hat hier keinen Erfolg.

Ähnlich sieht es auch der deutsche Community Manager Kai Schober. Wie sieht es bei Euch aus? Empfindet Ihr die Zuflucht-Quests zu schwer oder genau richtig?

TESO MitarbeiterZenimax on Zuflucht-Quests (Quelle)

Abgesehen von den hier schon gegebenen Tipps, finde ich persönlich es immer wichtig, sich nicht auf eine Spielweise festzulegen.
Jeder Gegner hat Stärken und Schwächen. Wenn man diese nicht kennt, beißt man gerade in Veteraneninhalten schnell mal ins Gras. Danach ist es hilfreich, die gelernten Fertigkeiten durchzugehen und ggf. seine Leiste den Gegebenheiten anzupassen. Im Kampf ist es wichtig, sich auf den Gegner einzustellen und nicht zu versuchen, seine eingefahrene Schiene mit Gewalt durchzuziehen.

PS: Bitte respektiert auch die Beschwerden anderer. Aussagen wie „Hirn einschalten“ oder „L2P“ sind weder konstruktiv noch hilfreich und tragen mit Sicherheit nicht zu der Bildung einer guten Communitz bei, die wir uns alle wünschen. Danke.

Ähnliche Artikel

Housing in Elder Scrolls Online

„Homestead“ – Housing in ESO

Auf der offiziellen Elder Scrolls Online Seite wurde nun bekannt gegeben, dass mit dem nächsten …

Eiswolf Reittier

Angebote im ESO Kronen-Shop – Eiswolf, Großelch und mehr!

Der ESO Kronen-Shop hat im Dezember wieder diverse neue Angebote für Euch. Darunter befinden sich …

2 Kommentare

  1. Foltej dova kiin

    Als tank kann man die quests machen auch wenn man noch 2,3 lvl drunter ist. So bleiben sie eine herausforderung. Ein paar mal sterben bis man die mechanik versteht kann man aber einplanen bei gewissen mobs. Sonst wäre es ja ein spaziergang 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.