Home - ESO News - Leitfaden für das ESO Rechtssystem

Leitfaden für das ESO Rechtssystem

Auf der offiziellen Elder Scrolls Online Seite hat Zenimax nun das kommende Rechtssystem ein wenig genauer vorgestellt.

Leitfaden für das ESO Rechtssystem

So wird man mit dem kommenden Update 6 endlich seiner bösen Seite freien Lauf lassen und die Bewohner um Ihren Reichtum erleichtern. Das Ganze ist aber nicht ohne Gefahren verbunden.

Das Ganze System kann man übrigens bereits auf dem PTS ausprobieren und den Entwicklern so helfen das Ganze fehlerfrei auf die Megaserver zu bringen.

TESO MitarbeiterZenimax on Leitfaden für das ESO Rechtssystem (Quelle)

Findet heraus, was es mit diesem neuen System, das das Verbrechen und deren Auswirkungen nach Tamriel bringt, auf sich hat.

Recht und Ordnung kehren in Tamriel ein. In Update 6 können eure Charaktere an einer Vielzahl von kriminellen Aktivitäten teilnehmen – vom Diebstahl bis hin zum Morden. Doch ist es das wirklich wert? Könnt ihr eure Verbrechen unentdeckt begehen oder werdet ihr zu denen zählen, die sich den harten Strafen der Wachen stellen müssen?

DIEBSTAHL

Die Bürger Tamriels und ihre Habseligkeiten sind ab Update 6 nicht länger vor Schurken mit langen Fingern sicher. Wenn ihr euch Gegenstände aneignen wollt, die euch nicht gehören, dann steht euch – außer den lästigen Wachen natürlich – nichts im Wege. Lasst euch nur nicht erwischen!

NSCs haben nun ein persönliches Inventar und besitzen Gegenstände, die in der Welt gefunden werden können, darunter auch Gegenstände in ihren Häusern. Wenn ihr einen Gegenstand anvisiert, der bereits jemand anderem gehört, dann wird euch dies über eine rot dargestellte Interaktionsanzeige deutlich gemacht. Sie soll verdeutlichen, dass ihr eine Straftat begeht, sobald ihr diesen Gegenstand an euch nehmt. Aber so lange niemand sieht, was ihr da so treibt, wird‘s schon niemandem interessieren!

Ihr könnt eure Beutel auch über den Taschendiebstahl füllen. Wenn ihr euch von hinten an ein ahnungsloses Opfer heranschleicht, seht ihr eine weitere Interaktionsanzeige, die euch Aufschluss darüber gibt, wann ihr in Position seid und wie gut eure Chancen für diesen Diebstahl stehen. Um Gegenstände über Taschendiebstahl zu ergattern, müsst ihr sehr geschickt sein, seid also besser auf der Hut.

ÜBERFÄLLE UND MORD

Die meisten Bewohner Tamriels können angegriffen und im gleichen Zug auch ermordet werden. Andere Bewohner werden auf provozierte Angriffe gegenüber anderer Bürger reagieren. Die Reaktionen der Zeugen sind unterschiedlich, was dazu führen kann, dass ihr euch schlussendlich vielleicht mit mehr auseinandersetzen müsst, als ihr ursprünglich geplant habt. Wenn ihr soweit geht, dass der NSC stirbt, dann könnt ihr seine Leiche durchsuchen. Macht euch aber auf die Konsequenzen gefasst, vor allem wenn euch eine Wache bei euren Schandtaten zugesehen hat.

DIE KONSEQUENZEN

Wenn ihr bei euren Verbrechen beobachtet werdet, wird ein Kopfgeld auf euren Charakter ausgesetzt, welches sich mit jeder Tat erhöht. Ihr könnt um das Kopfgeld herumkommen, indem ihr euch nicht erwischen lasst. Über das Augensymbol beim Schleichen könnt ihr feststellen, ob ihr von jemandem beobachtet werdet oder weiterhin ungesehen seid.

Sollte ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt sein, werden die Wachen versuchen euch mit der starken Hand des Gesetzes zu stellen. Sie werden euch dazu bringen euer Kopfgeld für euren Verstoß in Gold zu begleichen. Die Stufe eures Kopfgeldes entscheidet darüber, wie Wachen sich euch gegenüber verhalten. Es gibt insgesamt drei Kopfgeldstufen:

  • Verrufen – Wachen werden euch üblicherweise ignorieren, es sei denn ihr sucht sie direkt selbst auf.
  • Berüchtigt – Ihr werdet von Wachen verfolgt werden, die dazu noch andere Wachen zur Hilfe rufen werden.
  • Flüchtig – Wachen werden euch bei Sichtkontakt verfolgen und töten. Um euer Kopfgeld bei dieser Stufe zu verringern, müsst ihr entweder warten, bis es von selbst verfällt oder ihr könnt einen Hehler aufsuchen, der euch beim Begleichen behilflich sein kann.

VERBRECHER-UNTERSCHLUPF

Gegenstände, die ihr von Bewohnern Tamriels entwendet habt, können nur bei Hehlern verkauft werden. Zum Glück derer, die sich für das Leben als Gesetzlose entschieden haben, gibt es Verbrecher-Unterschlüpfe in den großen Städten der Provinzen. In diesen Verstecken könnt ihr Hehler finden, die sich eurer unrechtmäßig erworbenen Gegenstände gerne annehmen werden. Diese Orte sind außerdem recht sicher vor dem Gesetz. Passt aber auf, ihr könnt nur eine bestimmte Anzahl von Gegenständen pro Tag an diese Hehler verkaufen – sie wollen vermeiden zu viel unnötige Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

FERTIGKEITSLINIE: LUG UND TRUG

Diese Fertigkeitslinie kann unter der Kategorie „Offene Welt“ gefunden werden. Durch eure begangenen Verbrechen erhält diese Linie ihre Erfahrungspunkte. Die dort gefundenen Fähigkeiten werden euch bei euren unrechtmäßigen Unterfangen noch weiter unterstützen. Schaut sie euch also genauer an, wenn ihr eure Straftaten mit Engagement begehen wollt!

Ähnliche Artikel

Eiswolf Reittier

Angebote im ESO Kronen-Shop – Eiswolf, Großelch und mehr!

Der ESO Kronen-Shop hat im Dezember wieder diverse neue Angebote für Euch. Darunter befinden sich …

Kronen-Kisten im ESO Kronen-Shop

Kronen-Kisten im ESO Kronen-Shop

Auf der offiziellen Elder Scrolls Online Seite haben die Entwickler nun bekannt gegeben, dass es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.