Home - ESO Guides - ESO PvP Taktik Guide – Außenposten

ESO PvP Taktik Guide – Außenposten

Wir begrüßen Euch zu unserem ESO PvP Taktik Guide, welcher sich heute mit den Außenposten in Cyrodiil beschäftigt. Diese sind wichtige Knotenpunkte zwischen den Kaiserfestungen und wechseln relativ häufig den Besitzer. Heute zeigen wir Euch wie man solche Außenposten effektiv einnehmen aber auch verteidigen kann.

Weitere ESO PvP Guides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Auf unserer großen ESO Guide Übersichtsseite findet Ihr all unsere Guides zu Elder Scrolls Online.

ESO PvP Taktik Guide – Außenposten

In ganz Cyrodiil gibt es nur 3 Außenposten. Diese sind in regelmäßigen Abständen zwischen den Kaiserfestungen zu finden. Es handelt sich hierbei um wichtige Knotenpunkte, die oftmals am Abend die Grenze zwischen den Fraktionen darstellt. Hier kann man sich nach dem Tod wiederbeleben. Zudem stellen sie eine Verbindung zwischen den Reiserouten her.

Auf unserer Karte von Cyrodiil könnt Ihr die Außenposten gut sehen.

ESO PvP Taktik Guide Aussenposten
ESO PvP Taktik Guide – Angriff

Unser ESO PvP Taktik Guide zeigt Euch wie man solche wichtigen Außenposten einnehmen kann. Zuerst sei gesagt, dass man hier wesentlich weniger Spieler braucht um einen Außenposten einzunehmen als bei einer Festung – jedoch kommt das auch auf die Menge der Verteidiger drauf an. Mit einer 20 Mann starken Gruppe lässt sich aber durchaus ein Außenposten einnehmen.

Achtet darauf, dass Eure Gruppe aus gut gemischten Spielern besteht. Ein paar Fernkämpfer, Tanks und Heiler sind auf jeden Fall nötig, damit Ihr auf alle Situationen gut vorbereitet seid. Auch ist es natürlich unerlässlich Belagerungswaffen mitzunehmen. Welche sich genau dafür eignen erfahrt Ihr in unserer ESO Belagerungswaffen Übersicht.

Es gibt insgesamt 3 verschiedene Tore bei den Außenposten. Ein großes Haupttor und je ein kleines Tor rechts und links hinten. Das vordere Haupttor lässt sich gut schützen, da der Verteidiger von oben viel Platz hat um nach unten zu schießen.

Die kleineren Toren hinten lassen sich wesentlich schlechter verteidigen. Hier habt Ihr als Angreifer oftmals auch einen Geländebonus. Zudem kommt hinzu, dass die Verteidiger oben auf den Zinnen maximal nur zwei Belagerungswaffen platzieren können – und wir reden hier weder von einem Tribok noch von einem Katapult.

Wir empfehlen in unserem ESO PvP Taktik Guide die hinteren Tore anzugreifen wenn es besonders viele Verteidiger gibt. Achtet aber auf Eure Flanken. Nach dem Sprichwort Angriff ist die beste Verteidigung werden die Hausherren wahrscheinlich versuchen Euch zu flankieren und so zu vernichten.

Wenn Ihr das Tor zerstört habt und der Weg offen ist, dann müsst Ihr eigentlich nur noch aufpassen, dass Euch kein kochendes Öl von oben trifft. Innen drin seid Ihr als Angreifer überlegen, da viele Verteidiger in Panik verfallen werden oder von den Zinnen herunter springen und flüchten.

ESO PvP Taktik Guide – Verteidigung

Außenposten sind wichtige Knotenpunkte, welche aber leider schlecht gehalten werden können, da Ihr nicht sonderlich viel Platz habt zum Verteidigen. Das Haupttor lässt sich relativ gut schützen, jedoch habt Ihr auf Eurer Plattform oben nur wenig Platz für Belagerungswaffen. Die gegnerischen Belagerungswaffen unter dieser Plattform könnt Ihr nicht mit Euren treffen.

Ihr solltet über viele Fernkämpfer verfügen, die die Gegner immer wieder stören und die Spieler mit den Belagerungsmaschinen unter Beschuss nehmen. Auch Heiler sind ein gutes Ziel, da sie oftmals nicht viel aushalten aber über Leben oder Tod entscheiden.

Die hinteren Tore sind Euer großes Problem. Diese sind ungeschützt und Ihr könnt von den Zinnen aus einem großen Beschuss kaum etwas entgegensetzen. Zumindest wenn Ihr in Eurem Außenposten verweilt. Eine häufig angewendete Taktik ist der direkte Angriff.

Dafür solltet Ihr zu einem Tor den Außenposten verlassen, welches nicht angegriffen wird. Schleicht Euch nun an eine Flanke des Gegners und nehmt diese unter Beschuss. Der Überraschungsmoment ist auf Eurer Seite und selbst wenn Eure Streitmacht eigentlich unterlegen ist, kann es sein, dass Ihr gewinnt.

Natürlich birgt diese Taktik ein gewisses Risiko, denn wenn Ihr versagt und Euch an dem Außenposten auch nicht mehr wiederbeleben könnt, dann werdet Ihr den taktischen Knotenpunkt verlieren.

Schlusswort zum ESO PvP Taktik Guide

Wir hoffen, dass unser ESO PvP Taktik Guide Euch ein wenig helfen konnte. Wir werden in der nächsten Zeit noch weitere Guides zum PvP in ESO veröffentlichen, schaut also regelmäßig bei uns vorbei. Wenn Ihr noch Fragen habt, dann zögert nicht und stellt uns diese im Kommentarbereich!

Ähnliche Artikel

ESO Handwerk Stil – Xivkyn

Heute beschäftigen wir uns mit dem ESO Handwerk Stil Xivkyn. Dieser Stil ist mit dem …

ESO Champion System – Übersicht

Wir präsentieren Euch an dieser Stelle das ESO Champion System und zeigen Euch was dieses …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.