Home - ESO Guides - ESO Drachenritter als Heiler – Community Build

ESO Drachenritter als Heiler – Community Build

Der Drachenritter ist eigentlich ein Frontkämpfer in schwerer Montur mit großem Schild oder starkem Zweihandschwert. Heute zeigen wir Euch aber wie Ihr den Drachenritter komplett anders, nämlich als Heiler, spielen könnt.

Weitere ESO Klassenguides findet Ihr auf unserer großen Übersichtsseite. Ihr wollt mehr zu den allgemeinen Waffenskills Erfahren? Dann schaut auf unserer ESO Waffenskills Übersichtsseite vorbei.

ESO Drachenritter als Heiler – Community Build

Der folgende ESO Zauberer Build stammt allerdings nicht von uns, sondern von der offiziellen Elder Scrolls Seite. Dort veröffentlicht Zenimax in der Serie Empfehlungen des Schlachtenmeisters gute Skillungen. Heute gibt es eine Skillung für den Drachenritter.

Durch die vielen unterstützenden Effekte und Fähigkeiten ist der Drachenritter eine gute Kombination aus Heiler und Supporter. Zwar kann er nur auf die Heilfähigkeiten des Heilerstabs zurückgreifen, die Support-Fähigkeiten helfen der Gruppe aber mehr auszuhalten und mehr Schaden auszuteilen.

TESO MitarbeiterZenimax on Community-Build (Quelle)

Während der Beta habe ich unterschiedliche Zusammenstellungen ausprobiert, aber die, die mir am meisten zusagte, war ein Drachenritter mit einem Heilungsstab. Ich bin ein ESO-Kenner, aber völliger MMO-Neuling und ich setze bei meinen Zusammenstellungen einfach auf was auch immer sich cool und interessant anfühlt.

Fenemi ist eine altmerische Drachenritter-Heilerin, die sich zudem auf das Schreinern, Schmieden und Schneidern versteht. Sie ist im Augenblick auf V1 und nutzt leichte Rüstung mit einigen schweren Stücken, um mehr auszuhalten. Sie trägt üblicherweise hergestellte Teile aus dem Set „Lied der Lamien“, aber im Augenblick trägt sie „Magickaschmiede“. Auch wenn es ihrer Zusammenstellung an den Vorteilen von Templer und Zauberer beim Heilen mangelt, so solltet ihr ihr dennoch eine Chance geben, wenn ihr einen Heiler braucht, der durchhält und wirklich schwer zu töten ist.

Waffenset 1 (für Alleingänge)

  • Heilungsstab (Verteidigend und mit einer Verzauberung für Feuerschaden)
  • Inhalieren (Essenzentzug)
  • Fester Stand (sicherer Stand)
  • Drachenblut (gerinnendes Blut)
  • Dunkle Krallen (brennende Krallen)
  • Lavapeitsche (geschmolzene Peitsche)
  • Ultimative Fähigkeit: Magmarüstung (korrosive Rüstung)

Dunkle Krallen und Inhalieren wirken mitten in einer Gruppe aus Gegnern wahre Wunder. Lavapeitsche ist meine bevorzugte Waffe im Kampf gegen einzelne Feinde. Ich nutze gelegentlich einen schweren Angriff, um meine Magicka aufzufüllen. Sicherer Stand ist hier meine einzige auf Ausdauer aufbauende Fähigkeit, wodurch ich sie recht häufig einsetzen kann. Korrosive Rüstung (zusammen mit Kampfschrei als passive Fähigkeit) ist gut für Panikmomente, denn hier kommt sehr viel Schadensreduzierung und ein großer Schub für alle drei Ressourcen zusammen.

Waffenset 2 (als Heiler in Gruppen)

  • Heilungsstab
  • Segen des Schutzes (Kampfgebet)
  • Fester Stand (sicherer Stand)
  • Regeneration (Mutagen)
  • Standhafter Schutz (heilender Schutz)
  • Obsidianschild (eruptiver Schild)
  • Ultimative Fähigkeit: Magmarüstung (korrosive Rüstung)

Die Veränderungen von Regeneration ist meiner Meinung nach die kosteneffektivste Heilung im ganzen Spiel. Meine Wahl ist Mutagen. Ich halte den Effekt in Gruppenverliesen stets aufrecht. Durch eruptiver Schild und Kampfgebet zu Beginn eines Kampfes ergänzt ergibt sich so für Verteidiger und Kämpfer ein guter und sicherer Einstieg. Ich erneuere Kampfgebet immer wieder, wenn ich mindestens zwei Gruppenmitglieder vor mir habe, aber ich lege es nicht darauf an, den Effekt ständig aktiv zu haben. Sollte das Leben bei jemandem sehr stark abfallen, nutze ich heilender Schutz gefolgt von Kampfgebet.

In Cyrodiil verwende ich Mutagen seltener, aber eruptiver Schild und Kampfgebet sind hier großartig, weil man so viele Verbündete damit treffen kann. Ich nutze eruptiver Schild zudem, um den Bedienern von Belagerungswaffen etwas Ruhe zu verschaffen. Korrosive Rüstung hilft wieder in Panikmomenten.

Ich liebe ihre Vielseitigkeit und ihr Durchhaltevermögen. Zudem kann sie heilen und besitzt Flächeneffekte. Zu den größten Schwachstellen der Zusammenstellung gehört der fehlende Schaden gegen einzelne Ziele, beispielsweise gegen Anführer.

Danke an Ville aus Finnland für diese Zusammenstellung. Nun hinaus mit euch und probiert sie selbst aus!

Ähnliche Artikel

ESO Kaiserstadt

ESO Handwerk Stil – Xivkyn

Heute beschäftigen wir uns mit dem ESO Handwerk Stil Xivkyn. Dieser Stil ist mit dem …

ESO Champion System Uebersicht

ESO Champion System – Übersicht

Wir präsentieren Euch an dieser Stelle das ESO Champion System und zeigen Euch was dieses …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.