Home - ESO News - Die nächsten Schritte in ESO – Megaserver, Klassen und mehr

Die nächsten Schritte in ESO – Megaserver, Klassen und mehr

Der Game Director Matt Firor hat in einem Blog-Artikel bekannt gegeben was die nächsten Schritte in ESO sind. Wir fassen die Informationen für Euch kurz zusammen, den kompletten Blog-Artikel findet Ihr weiter unten.

Farben, Klassen-Änderungen, Megaserver und mehr!

So hat er bekannt gegeben, dass es noch weitere Änderungen an den Klassen geben wird. Im Fokus steht hier einerseits der Drachenritter, welcher nach Auffassung der Entwickler noch immer zu stark ist, andererseits die Nachtklinge, welche noch leichte Verbesserungen bekommen soll.

Zudem wird man in der Woche des 23. Juni den neuen Patch 1.2.0 auf den PTS aufspielen. Dort kann dann jeder Spieler, welcher einen aktiven Account besitzt, bereits vorab die neuen Features testen.

Auch zum europäischen Mega-Server gibt es neue Informationen. So soll der Umzug noch in diesem Sommer vollzogen werden. Die Entwickler sind sich bewusst, dass dies einer der größten Wünsche für viele Spieler ist. In Zukunft soll es unter anderem auch möglich sein seine Rüstungen zu färben. Wie das Ganze aussehen wird, könnt Ihr bereits im Artikelbild sehen. Zudem möchte man die Veteranenränge lukrativer machen und Rüstungen in das Spiel einfügen, welche wertvoller und schwerer zu erhalten sind.

Hier der komplette Blog Artikel vom Matt Firor.

TESO MitarbeiterZenimax on Die nächsten Schritte in ESO (Quelle)

Hallo, alle zusammen, es ist wieder einmal Zeit für ein paar Worte vom ESO-Entwicklerteam.

Seit unserem letzten Blick nach vorn haben wir die erste Aktualisierung veröffentlicht, die neben Kargstein auch eine ganze Menge an Korrekturen, Anpassungen und kleineren Systemänderungen, wie beispielsweise den Todesrückblick, im Gepäck hatte. In der Zwischenzeit haben wir weiter daran gearbeitet, Probleme anzugehen, indem wir wöchentlich Änderungen und Korrekturen aufgespielt haben, und wir werden das auch weiterhin zwischen unseren größeren Aktualisierungen tun.

Beginnen möchte ich gleich mit einer recht offensichtlichen Aussage: ESO ist ein lebendes und sich weiterentwickelndes Spiel und das wird so weitergehen, solange ihr, unsere Community, es weiterhin unterstützt. Vielen Dank an alle, dass ihr euch am Spiel beteiligt und euch einbringt – für euren Enthusiasmus und eure Gedanken und Ideen, die ihr uns in den Foren, bei Reddit und in sozialen Netzwerken hinterlässt. Ich weiß, dass es manchmal genauso viele kritische Stimmen wie Lob da draußen im Internetland für das Spiel gibt, aber das zeigt eben auch, dass sich eine passionierte Fangemeinde um das Spiel sorgt. Und das ist sehr wichtig und muss anerkannt werden.

Schauen wir einmal, wo wir jetzt stehen und wohin die Reise geht:

Klassenfähigkeiten

Um Diskrepanzen und Fehler bei den Klassen und deren Fähigkeiten auszubügeln, nehmen wir uns mehr Zeit, denn wir möchten hier vorsichtig vorgehen, da zu umfassende Änderungen schnell in eine ganz andere Richtung umschlagen können. Wir nehmen eure Meinungen hierzu ernst und werden auch weiter daran arbeiten, dass einzelne Zusammenstellungen nicht unausgeglichen oder zu extrem werden.

Nachfolgend einige der Klassenänderungen, an denen wir im Rahmen der regulären Wartungen arbeiten:

  • Der Drachenritter ist noch immer ein bisschen stärker als gedacht und wir werden nach und nach einige weitere kleine Änderungen an der Klasse vornehmen. Wir möchten – egal, was genau ihr dazu nun im Internet lesen könnt – die Drachenritter nicht bis ins Vergessen abschwächen, aber wir werden sie weiter anpassen, damit sie von ihrer Überlebensfähigkeit auf dem Niveau der anderen Klassen sind.
  • Wir wissen auch, dass Nachtklingen darüber klagen, sie wären im Vergleich zu schwach. Ich weiß darüber Bescheid und mein Hauptcharakter ist auch eine Nachtklinge und ich bin auch schon selbst auf einige dieser Probleme gestoßen. Und wie auch beim Drachenritter werden wir hier keine großen Umstürze hinlegen; stattdessen werden wir kleine, aufeinander aufbauende Anpassungen vornehmen, bis sich die Klassenfähigkeiten von Nachtklingen mit denen anderer Klassen messen können.
  • Und ich möchte mich nochmal aufrichtig dafür entschuldigen, dass wir die Änderung an harsche Hiebe verschwitzt und nicht in die Patchnotizen zur ersten Aktualisierung gepackt haben. Das war einfach ein Versehen und keine ruchlose Absicht. Wir haben in der Vergangenheit viele andere Abschwächungen als solche ausgewiesen – uns ist diese eine eben im Rahmen dieser gewaltigen Liste zur ersten Aktualisierung unter den Tisch gefallen.
  • Der ununterbrochene Einsatz von ultimativen Fähigkeiten im PvP ist ein Problem. Wir werden dies nach und nach angehen.

Der europäische Megaserver

Wir arbeiten hart daran, den europäischen Megaserver endlich in sein endgültiges Zuhause ins europäische Datenzentrum zu bringen. Der Umzug sollte irgendwann im Laufe des Sommers erfolgen und wir werden es euch wissen lassen, wenn wir nähere Informationen hierzu haben.

 

PvP-Kampagnen

Nachdem wir seit der Veröffentlichung des Spiels nun gut zwei Drittel der 180 Tage andauernden PvP-Kampagnen hinter uns haben, beginnen wir damit, über Ergänzungen und Änderungen am Kampagnensystem nachzudenken, wie ihr auch an der kürzlich gestarteten, kürzeren Kampagne erkennen könnt. Wir werden euch hierzu einige weitere Details und Gedanken in den Foren hinterlassen, um euch an den Gedankenspielen teilhaben zu lassen. Haltet die Augen hierzu offen. Zu einigen unserer Ideen zählen weitere kürzere Kampagnen oder auch alternative Regelwerke – wir möchten die Dinge etwas auflockern, aber wir möchten sicherstellen, dass alle wissen, was wir unternehmen, bevor wir irgendetwas anfassen.

Verbindungsprobleme

Einige von euch klagten über Verbindungsprobleme beim Einloggen in das Spiel – wir haben in den vergangenen beiden Wochen ein paar Probleme in dieser Richtung behoben und die Wartung zu Beginn der Woche sollte auch den Rest davon beseitigt haben. Bitte kontaktiert unseren Kundendienst, falls ihr weiterhin den Fehler 301 erhaltet, wenn ihr euch versucht, in das Spiel einzuloggen.

Öffentlicher Testserver (PTS)

Mit unserem öffentlichen Testserver können wir neue Systeme und Gebiete testen, bevor diese auf die richtigen Server gebracht werden. Hier haben wir auch die ersten Tests der geschlossenen Beta durchgeführt, bevor ESO allen offenstand, und hier werden wir weitere Änderungen und Aktualisierungen ausprobieren, bevor diese auf die normalen Server aufgespielt werden.

Wie unsere PTS-Community euch sicherlich erzählen kann, besaß der Server über viele Monate hinweg sein eigenes Kontosystem. Es freut mich sehr, euch verkünden zu können, dass ab sofort jeder Spieler mit einem aktiven Abonnement für ESO den PTS-Client mit dem normalen Startprogramm für ESO herunterladen und nutzen kann. Öffnet einfach die Einstellungen des Startprogramms und aktiviert den Punkt „Öffentlichen Testserver anzeigen“ und schon könnt ihr die PTS-Version des Spiels herunterladen, um neue Features auszuprobieren, sobald der Server seine Pforten öffnet.

Der PTS wird von Zeit zu Zeit verfügbar sein, wenn wir größere Aktualisierungen (die neuen Spielversionen, die etwa alle vier bis sechs Wochen erscheinen) testen. Über passende Vorlagen könnt ihr sofort hochstufige Charaktere erstellen. Um ehrlich zu sein, ist das aktuell sogar der Fall, und ihr könnt mit der zweiten Aktualisierung die Veteranenversion der Krypta der Herzen ausprobieren. Jeder mit einem aktiven Abonnement ist hiermit eingeladen, einen Blick auf den PTS zu werfen und entsprechend Feedback zu hinterlassen.

Die zweite Aktualisierung

Die zweite Aktualisierung ist nun auf dem PTS verfügbar und wir planen sie in der Woche des 23. Juni auf die Megaserver aufzuspielen. Hier sind einige der neuen Features, auf die ihr euch freuen könnt:

  • Krypta der Herzen, ein neues Veteranenverlies für Charaktere mit dem 12. Veteranenrang. Erlebt, wie die Geschichte der Krypta der Herzen weitergeht, und erfahrt die Geheimnisse von Nerien’eth dem Lich.
  • Sichtfeld-Schieberegler – dieses von vielen gewünschte Detail erlaubt es euch, die Breite des Sichtfelds in der Egoperspektive einzustellen.
  • Mehr Interaktion mit der Umgebung. Ihr könnt nun Waffen und Rüstungen aufsammeln, die ihr in der Welt herumliegen seht.
  • Weitere Korrekturen und Anpassungen am Kampfsystem. Schaut euch die Patchnotizen zur zweiten Aktualisierung an, um alle Details zu erfahren.

Langfristige Aktualisierungen

Wir haben viel mehr für ESO geplant, was über die obenstehenden Punkte noch hinaus geht – die dritte Aktualisierung ist für einen Termin irgendwann im Juli geplant. Darin wird sich alles um weitere Anpassungsmöglichkeiten für eure Charaktere drehen, darunter Dinge wie ein Farbsystem für Rüstungen, Gildeninsignien und Wappenröcke. Außerdem beginnen wir damit, die kleinsten Verliese zu überarbeiten, damit diese viel weitläufiger und interessanter zu erkunden werden.

Wir werden zudem viele der Quests im Spiel überarbeiten, so dass die Chancen sinken, dass ihr durch verschiedene „Ebenen“ von euren Gruppenmitgliedern getrennt werdet, wenn ihr Tamriel gemeinsam erkundet. Das Ganze ist ein fortwährender Prozess, aber ihr werdet bemerken, dass das Problem im Laufe des Sommers immer seltener auftreten wird. Wir werden zudem weitere Veteranenverliese einführen, ein weiteres Gebiet von Kargstein mit einer völlig neuen Prüfung öffnen, und noch vieles mehr. Haltet die Augen offen, um mehr zu erfahren.

Wir haben uns das Veteranensystem genau angesehen und möchten, dass es aufregender wird, endlich Stufe 50 erreicht zu haben. Um das Veteranensystem angehen zu können, müssen wir hierbei so vorgehen, dass mehrere Kernkomponenten angemessen in Betracht gezogen werden:

  • Gegenstände – Wir werden Ausrüstung hinzufügen, die schwieriger zu erlangen, aber dafür lohnenswerter ist. Wir werden Ausrüstung einführen, die andere neidisch macht, wenn ihr sie tragt oder einsetzt – sowohl wegen ihres Aussehens als auch wegen ihrer Werte. Hierfür werden wir auch die überschreitbaren Grenzwerte anpassen, damit sie nicht ganz so schnell erreicht werden. Hierbei müssen wir besonders sorgfältig sein, denn eine zu große Varianz kann Spieler bei ihrer Zusammenstellung benachteiligen oder einschränken.
  • Veteranenränge – wir haben vor, euch mehr „Punkte“ zu geben, wenn ihr einen Veteranenrang erreicht. Wir haben gerade erst hiermit begonnen, aber wir möchten, dass ihr euren Charakter genauso umfassend und sinnvoll anpassen könnt, wie ihr das schon auf den Stufen 1 bis 50 tun konntet. Wir möchten, dass ihr mit euren Entscheidungen zur Charakterentwicklung auch nach Stufe 50 viel mehr Freude haben werdet.
  • Mehr Inhalte – Wir werden euch fortwährend und regelmäßig neue Inhalte bieten. Veteranenverliese, Gebiete wie Kargstein, Prüfungen usw. Weiterhin werden wir es euch ermöglichen, in Verliesen die Stufe des Gruppenleiters anzunehmen. Das bedeutet, dass ihr zu jeder Zeit in jedes Verlies zurückkehren könnt und dort dann auch Belohnungen, die der Stufe des Gruppenleiters angemessen sind, ergattern könnt.

Das wäre nun alles für heute. Nochmals danke an euch alle für euren Enthusiasmus und eure Unterstützung. Es gibt vieles, worauf ihr euch in den kommenden Monaten freuen könnt, und wir werden euch weiterhin mit Beiträgen wie diesem auf dem Laufenden halten, damit ihr wisst, was vor euch liegt! Wir sehen uns online!

Ähnliche Artikel

Housing in Elder Scrolls Online

„Homestead“ – Housing in ESO

Auf der offiziellen Elder Scrolls Online Seite wurde nun bekannt gegeben, dass mit dem nächsten …

Eiswolf Reittier

Angebote im ESO Kronen-Shop – Eiswolf, Großelch und mehr!

Der ESO Kronen-Shop hat im Dezember wieder diverse neue Angebote für Euch. Darunter befinden sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.