Home - ESO News - Die Entstehung von ESO – Die Drachenstern-Arena

Die Entstehung von ESO – Die Drachenstern-Arena

Zenimax hat auf der offiziellen ESO Seite einen Blog-Artikel veröffentlicht der sich mit der Entwicklung der Drachenstern-Arena befasst. Diese wird mit dem kommenden Update 4 im September erscheinen.

Die Entstehung von ESO – Die Drachenstern-Arena

Die Drachenstern-Arena ist etwas komplett Neues im Spiel und mit nichts vergleichbar. In der Arena werdet Ihr mit drei weiteren tapferen Recken gegen verschiedene Wellen von Gegnern antreten. Insgesamt gibt es 10 verschiedene Arenen und nach jeder erfolgreichen Bewältigung wartet eine Belohnung auf Euch.

Erfahrt jetzt im offiziellen Blog-Artikel von Zenimax mehr zu der Entstehung der Drachenstern-Arena.

TESO MitarbeiterZenimax on Die Drachenstern-Arena (Quelle)

Eine neue Art der Herausforderung wartet in Update 4. Erfahrt mehr darüber, wie wir diese erstellt haben.

Der Ruf der Arena hat schon zahllose Helden herbeigelockt … einige können dem Nervenkitzel eines blutigen Überlebenskampfs, dem ohrenbetäubenden Brüllen begeisterter Fans und der Chance auf einen Triumph trotz wenig zuversichtlich stimmender Aussichten nicht widerstehen. Seid ihr abgehärtet genug, um aus der Drachenstern-Arena siegreich hervorzugehen? Wenn Update 4 an den Start geht, werdet ihr herausfinden können, aus was euer Charakter wirklich gemacht ist. Diese neue Herausforderung unterscheidet sich von anderen Inhalten, die ihr bisher in ESOerleben konntet, und wir wollten euch einen kleinen Blick darauf gewähren, was ihr erwarten könnt, und wie es dazu kam.

Ihr werdet eure Karriere in der Arena tief in den Bergen des oberen Kargsteins beginnen, wo man euch einladen wird, mit drei eurer standhaftesten Verbündeten gegen alles anzutreten, was die mysteriösen Veranstalter euch entgegenwerfen werden. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr die Arena selbst erst einmal findet. Es gibt zehn Arenen, durch die ihr euch kämpfen müsst, wobei euch jede gegen zunehmend schwierigere Wellen von Gegnern antreten lassen wird. Jede Arena bildet eine andere Umgebung nach und hat eine passende Auswahl an Widersachern und Gefahren, die es zu überwinden gilt. Nach jeder Arena erhaltet ihr neue Belohnungen, bevor es zu einem schwierigeren Kampf weitergeht.

Die Drachenstern-Arena

Unser Ziel mit der Drachenstern-Arena bestand darin, eine neue Art von Inhalt in ESOeinzuführen, der normale Gruppen (vier Spieler) so richtig auf die Probe stellt. Wir wollten, dass auch kleine Gruppen das Erlebnis der Schwierigkeiten bei der Organisation und Ausführung von hochstufigen Inhalten wie den Prüfungen erleben können und sich dieses von den bereits vorhandenen Veteranenverliesen unterscheidet. Und natürlich wollten wir allen auch eine Gelegenheit auf einige neue Belohnungen geben! Das hört sich einfach an, aber wir hatten (wie mit allen neuen Inhalten) selbst eine Reihe Herausforderungen zu überwinden, um die ganze Sache interessant, unterhaltsam und auch lohnenswert zu machen.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass es bei der Drachenstern-Arena wichtig ist, dass der Kampf unterhaltsam ist. Wenn ihr euch in den Ring wagt, werdet ihr euch nacheinander fünf immer schwieriger werdenden Wellen stellen müssen. Wenn ihr überlebt, erhaltet ihr eine Belohnung und könnt in der nächsten Arena weitermachen. Während wir an der Entwicklung saßen, haben wir eine ganze Reihe an Dingen gelernt. Zunächst einmal haben wir herausgefunden, dass ein einfaches „wirf ihnen einfach Berg um Berg an Feinden in den Weg“ zwar schwierig sein mag, aber alles andere als spaßig ist. Allein das visuelle Chaos verkomplizierte es, eine Strategie umzusetzen, und einfach nur überrannt zu werden, war keine zufriedenstellende Herausforderung, weshalb wir die Anzahl der Gegner verringert und sie dafür härter und interessanter gestaltet haben. In der Arena gibt es kein „Kanonenfutter“; jeder Feind dort wird eine Bedrohung darstellen. Um dies noch weiter zu verstärken, gaben wir den Gegnern in der Arena einen umfassenderen Zugriff auf Spielerfähigkeiten als jemals zuvor. Ihr hättet das Gesicht von Creative Director Paul Sage sehen sollen, als sein Vampir von einem Feind regelrecht zerstört wurde, da er auf dessen Silberbolzen alles andere als gefasst war!

Wir hatten ein Niveau erreicht, auf dem sich die Feinde für sich genommen gut anfühlten. Sie boten Abwechslung (jede Arena hat ein eigenes Thema und dazu passende Widersacher), sie nutzten interessante Fähigkeiten und keiner von ihnen war einfach „nur Kleinkram“. Aber wir brauchten noch etwas, damit sich die Arena von anderen Inhalten abhebt. Was wir uns ausgedacht haben, verstärkt noch mehr das Gefühl eines Kampfes in der Arena: Gefahren. Ihr werdet nicht nur auf die Gegner achten müssen, denen ihr euch stellt, sondern ihr müsst auch auf die Arena selbst achten. Giftwolken, Lavaströme, einen festsetzende Schneestürme und mehr werden euch behindern … und euch den Weg zum Ruhm verwehren, wenn ihr nicht achtsam genug seid. Jede Arena besitzt eine ganz einzigartige Gefahr, die zu ihrem Thema passt, und eure Aufmerksamkeit verlangt, so dass ihr nicht nur eure Feinde töten, sondern auch auf diese Bedrohungen achten und reagieren müsst. Einige Gefahren schaffen ganz eigene Ziele für die Arena. Im Veteranenmodus werdet ihr euch beispielsweise einer Arena stellen müssen, die durch einen Schneesturm bedroht wird. Damit ihr nicht erfriert oder euch noch Schlimmeres droht, müsst ihr immer wieder zu einem der in der Arena brennenden Feuer zurückkehren. Gleichzeitig müsst ihr aber auch während des Gefechts dafür sorgen, dass die Feuer nicht erlöschen. Wir denken, dass die Kombination aus Feinden und Gefahren euch einen frischen und neuen Ansatz für den Kampf bereiten wird.

Die Drachenstern-Arena

Die Sache mit der Schwierigkeit richtig hinzubekommen, wenn wir euch gleichzeitig fordern möchten, ist ein regelrechter Drahtseilakt. Wir hatten ursprünglich vor, eine Reihe von Arenen zu erschaffen, die bis zum Ende hin zunehmend schwerer werden würden, und bei denen nur die besten Gruppen Bestand haben würden – und in der Hinsicht hatten wir Erfolg. Die wenigen letzten Arenen waren so hart, dass in der Tat selbst unsere erfahrensten Tester so ihre Probleme hatten, dagegen anzukommen. Das war toll; wir hatten eindeutig den Schwierigkeitsgrad erreicht, nach dem wir gesucht hatten. Aber damit stellte sich uns eine neue Frage: Sollte es wirklich nur einer kleinen Minderheit möglich sein, die Drachenstern-Arena abzuschließen? Am Ende haben wir uns dafür entschieden, dass es für alle ein besseres Spielerlebnis bedeutet, wenn wir zwei Schwierigkeitsgrade anbieten – normal und für Veteranen – weshalb wir es auf uns genommen haben, diese Trennung einzuführen.

Im normalen Modus könnt ihr euch eine Gruppe schnappen und in der Arena Eindruck hinterlassen. Ohne Koordination und Können werdet ihr nicht in allen zehn Arenen bestehen können und jede wird schwieriger als ihr Vorgänger werden, aber mit der richtigen Gruppe und guter Kommunikation werdet ihr vorankommen und euch am Ende einige nette Belohnungen verdienen können. Mit einer gut organisierten Gruppe werdet ihr bis zum Ende durchhalten können, wo euch eine Errungenschaft, ein Titel und einige nette Dinge erwarten. Ihr erhaltet nach jeder Arena eure Belohnungen, also selbst wenn ihr nicht ganz bis zum Ende kommt, müsst ihr dennoch nicht mit leeren Händen von dannen ziehen. Im Veteranenmodus geht es ganz anders zu. Hier haben wir die Schwierigkeit auf ein sadistisches Niveau angehoben und ihr werdet Strategie, Können und Sorgfalt benötigen, um zu bestehen. Wir haben das Seelenreservoir der Prüfungen angepasst, sodass eurer Gruppe im Verlauf der zehn Arenen eine begrenzte Anzahl an Versuchen zur Verfügung steht. Wie auch bei den Prüfungen wird die Veteranenversion der Drachenstern-Arena Ranglisten bieten. Es gibt auch einige wirklich tolle Dinge zu erbeuten – wir führen ein neues Set an Waffen für diejenigen ein, die bis zum Ende durchhalten. Diese gewähren euch Boni für bestimmte Fähigkeiten.

Die Drachenstern-Arena

Wir packen nichts in ESO, ohne dafür zu sorgen, dass es sich auch richtig anfühlt, und auch die Drachenstern-Arena wird euch hier nicht enttäuschen. In einer Arena werdet ihr die tosende Menge erwarten, und die wird euch geboten werden. Sie werden auf eure Triumphe und Niederlagen reagieren und euch anfeuern, wenn ihr euch euren Widersachern stellt. Es gibt sogar einen hämischen Ansager, der euch und euer Team bei jeder Gelegenheit verspotten und eure Niederlagen feiern wird, während er euch in immer tödlichere Situationen geraten lässt. Und natürlich birgt die Arena mehr über ihre Geschichte als das, was man von außen sehen kann. Wenn ihr weit genug kommt … wer weiß, was ihr entdecken werdet? Nun, wir wissen es … aber wir werden euch das nicht verderben.

Wir können es kaum erwarten, dass ihr die Drachenstern-Arena ausprobieren könnt, und wir möchten gerne wissen, was ihr denkt. Also erzählt uns auf jeden Fall von euren Erfahrungen. Wir möchten in Zukunft unseren Ansatz noch verbessern und eure Rückmeldungen helfen uns dabei, euch die Dinge zu bringen, die ihr gerne in der Zukunft von ESO sehen möchtet. Und vergesst nicht, dass ihr uns jetzt schon dabei helfen könnt, die Drachenstern-Arena auf dem PTS zu testen. Wir würden gern eure Gedanken lesen, bevor Update 4 offiziell an den Start geht.

Ähnliche Artikel

Housing in Elder Scrolls Online

„Homestead“ – Housing in ESO

Auf der offiziellen Elder Scrolls Online Seite wurde nun bekannt gegeben, dass mit dem nächsten …

Eiswolf Reittier

Angebote im ESO Kronen-Shop – Eiswolf, Großelch und mehr!

Der ESO Kronen-Shop hat im Dezember wieder diverse neue Angebote für Euch. Darunter befinden sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.